SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Guitar, Februar 2016 Auflage: 37.542

blues-box
Slim Harpo Buzzin' the Blues —The Complete Slim Harpo Ehrlich gesagt, steht das Ergebnis der Rezension einer Veröffentlichung aus dem Hause Bear Family nahezu schon vor dem Öffnen der Scheibe fest, denn noch nie — ich wiederhole mich: noch nie — kam da Scheiße angeflat-tert. Und so ist es auch im Falle Slim Harpo. Dem 1970 verstor-benen Harmonikavirtuosen widMet man in Form einer Fünfer-CD-Box im LP-Format eine allumfassende Werkschau mit über 140 Titeln, einem gebundenen 104-Seiten-Booklet und sage und schreibe‚ über 400 Minuten Musik. Top!

 

Presse - Jazzthetik Ausgabe: Juli/August 2015
Crowley, Louisiana: Im Tonstudio von Joseph Denton „Jay' Miller an der 119 North Parkerson Avenue geben sich Blues- und Cajun Musiker die Klinke in die Hand. Einer vor ihnen ist ein schlaksiger Typ namens James Moore alias Slim Harpo. Es ist 1957, als er dort ,l'm King Bee" ins Mikro singt Daraus wird ein Hit. Als dann die Rolling Stones 1964 ihre erste LP herausbringen, hört auch ein breites Pop-Publikum diesen Song.

 

Presse - Rolling Stone Erscheinungsdatum: Juni 2015 Auflage: 62.000 „Buzzin The Blues - The Complete Slim Harpo"

Eine Box mit Aufnahmen aus den 50er- und 60er-Jahren
Wäre Slim Harpo nicht kurz vor seiner ersten Europatournee im Alter von 46 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben - sein Name wäre heute geläufiger. „l'n A King Bee", sein Hit ' mit dem zweideutigen Stecher-Thema, begeisterte die jungen Blues-Faris aus Großbritannien. Harpo klang immer ein bisschen rhythmi-scher und melodischer als die an-deren Musiker aus Louisiana. 1924. als James Moore in Lobdell geboren,

 

Presse - Bluesnews Erscheinungsdatum: Juli 2015

Slim Harpo Buzzin' The Blues - The Complete Slim Harpo (Bear Family, 5-CD-Box im LP-Format mit 112-seitigem Hardcover-Buch, 86:40/84,740170:35)80;28/87:32)
Es war reiner Zufall, dass Bear Family diese Box mit seinen {fast) kompletten Aufnahmen zeitgleich zum Blues-History-Artikel über Slim Harpe in unserer letzten Ausgabe veröffentlicht hat. Ich kann also in biografischer Hinsicht darauf verweisen, trotzdem hier ein ganz kurzer Abriss: Loislana-Blues-Legende, 1924 als James Moore geboren. spielte Gitarre und Bkiesharp, konzentrierte sich bei seinen Platienadriahrnen jedoch auf seinen Gesang und die Bluesharp, die er technisch relativ simpel, aber mit einem ganz Individuellen, klaren, fast schon lyrischen Ton spielte. Nach seinem ersten regionalen Erfolg 1957 mit ,„I'm A King Beeil musste er bis 1961 warten, als er mit ,flahin' In My Hearr in die R6B-Charts kam, deren Spitze er schließlich 1966 mit „Baby Scratch My Back° erepinnt Beide Songs kamen auch in die Pop-Hitparade - ein Zeichen fOr Slim Harpos Erfolg bei einem weiP..en Publikum. für das er auch live schon früher als andere Blueser auftrat.

 

Presse - Good Times Erscheinungsdatum: Juni/Juli 2015

Fast jeder Bluesfan kennt Slim Harpo, Viele werden sich an den Titel des Sore..s erinnern. mit dem er 1957 seinen ersten großen Hit hatte: I'm A King Bee. Dach wenn es um weitere bekame Stücke aus seiner Feder geht, wenn man über sein Auftauchen in den Pop- und R&B-Charts spricht, wenn es um seine letzten Lebensjahre geht. die er in den Rockszenen von New York und Los Angeles verbrachte, dann wird Slim Harpo zum Phänomen, das nur wenige kennen

 

Presse - Magazin: Stereo Erscheinungsdatum: Juni 2015 unverkennbar von Muddy Waters, Auflage: 44.800 Be Diddley und anderen aus dem „Buzzin The Blues -

OLDIE DES MONATS

Reichtümer häufte Garnes Isaac Moore atlas Slim Ha rpo selbst mit seinen Hits nie an, dafür sorgte schon der Besitzer seines Labels Excello Records! BLs 1967 'gab er Konzerte in den einschlägigen Etablissements des sogenann-ten ..chitlIn cimult" vornehmlich En den Südstaaten, obwohl er es 1961 mit „Raint n' In My Hearr auf Platz 34 der US-Pop-Hitparade ge-schafft hatte und 1966 die Nr.1 der
R&B-I-litparade mit „Baby Scratch My Back' gewesen war. Muddy Wa-ters, John Lee Hocker und ancle• re Blues-Legenden hatte man da in Europa längst auf Tourneen bewundert Von Slim Harpo

 

Presse - Hintergrund Ausgabe: 03/2015 Auflage: 14.000 „Buzzin The Blues - The Complete Slim Harpo" Artikelnummer: BCD17339 Preiscode: EAN: 5397102173394

Slim Harpos Swamp Blues

 

Presse - Jazz'n'More Ausgabe: 3/2015

Slim Harpos Gesamtwerk veröffentlicht
Was haben Muddy Waters, die Rolling Stones, Dave Edmunds, die Fabulous Thunderbirds, Otis 'Redding, die Kinks, Huey Lewis, die Grateful Dead, Van Morrison oder Hank Williams Jr. gemeinsam? Allesamt wurden sie beeinflusst und spielten die Songs des leider zu Unrecht in Vergessen-heit geratenen James Moore. Von Moore, besser bekannt unter dem Namen Slim Harpo, hat das deutsche Label Beat Family mit 'Buzzinm The Blues" nun ein Juwel von ei ner Box zusammengestellt, welche sämtliche Aufnahmen des Stil bildenden Swamp-bluesers aus Louisiana umfasst, 'Slim Harpo mit seiner unverkennbaren, nasalen Stimme und seinen melodiösen Harmonieeläufen liebte es einfach, fast minimalistisch im Sound, aber ausgestaltet mit einem Charme und einer Aus-druckskraft, die ihresgleichen suchte