Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Ray Campi Rockabilly Rocket (LP)

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
9,95 € * 17,95 € * (44,57% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten - Abhängig vom Lieferland kann die MwSt. an der Kasse variieren.

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • LPMF046
  • 0.21
(Magnum Force) 13 Tracks - Original' Rollin' Rock' Aufnahmen 13 tracks (34:27) - his now... mehr

Ray Campi: Rockabilly Rocket (LP)

(Magnum Force) 13 Tracks - Original' Rollin' Rock' Aufnahmen

13 tracks (34:27) - his now rare 1977 album with Ray Campi">Ray Campi at his slappin', boppin' best.
Including his fantastic Jimmie Skinner">Jimmie Skinner tribute 'When Jimmie Skins The Blues', the slurpy ' Chew Tabacco Rag', 'Cravin' a.o.
One of the best albums from his great repertoire!*****

Video von Ray Campi - Rockabilly Rocket (LP)

Artikeleigenschaften von Ray Campi: Rockabilly Rocket (LP)

  • Interpret: Ray Campi

  • Albumtitel: Rockabilly Rocket (LP)

  • Genre Rock'n'Roll

  • Label MAGNUM FORCE

  • Geschwindigkeit 33 U/min
  • Plattengröße LP (12 Inch)
  • Record Grading Mint (M)
  • Sleeve Grading Mint (M)
  • Artikelart LP

  • EAN: 5099882114610

  • Gewicht in Kg: 0.21
Campi, Ray - Rockabilly Rocket (LP) LP 1
01 Second Story Man Ray Campi
02 Don't Get Pushy Ray Campi
03 Cravin' Ray Campi
04 Seperate Ways Ray Campi
05 Gonna Bid My Blues Goodbye Ray Campi
06 How Can I Get On Top Ray Campi
07 Little Young Girl Ray Campi
08 Chew Tobacco Rag Ray Campi
09 Yon Don't Rock'n Roll At All Ray Campi
10 Ruby Ann Ray Campi
11 I Don't Know Why You Still Come Around Ray Campi
12 Runnin'After Fools Ray Campi
13 Jimmie Skinner Sings The Blues. Ray Campi
RAY CAMPI   April 20, 1934 – March11, 2021 R AY CAMPI NACHRUF Die Geschichte... mehr
"Ray Campi"

RAY CAMPI 

April 20, 1934 – March11, 2021

RAY CAMPI NACHRUF

Die Geschichte von Ray Campi begann an einem höchst untypischen Ort für einen stolzen Rockabilly-Krieger: Yonkers, New York, ein Vorort von New York City. Dort wurde Campi am 20. April 1934 geboren und lebte dort, bis seine Familie 1943 nach Austin, Texas, umzog. Dort angekommen, war Campi von der Country-Musik so angetan, dass er das Auftreten zu seiner Lebensaufgabe machte.

Campi, der am 11. März 2021 im Alter von 86 Jahren in Los Angeles, Kalifornien, verstarb, wurde schon früh von seinem Cousin Harold Layman mit der Musik infiziert. "Harold spielte Akkordeon und Gitarre, und ich bekam eine Gitarre", sagte Campi. "Er war sechs Jahre älter als ich, und wir wuchsen zusammen auf. Die Musik begann sich zu entwickeln, weil wir andere Jungs trafen, die spielten. Wir begannen mit diesen Sonntagnachmittagssessions in Harolds Haus, in Harolds Zimmer. Und wir hörten uns Platten an."

"Ich fing an, Songs zu hören wie Arthur 'Guitar Boogie' Smith auf M-G-M und Hank Williams und Jimmie Rodgers. Er hatte Jimmie-Rodgers-Platten, die er gesammelt hatte. Er mochte auch Bluegrass. Natürlich war Hank Snow unser Favorit, also hatte er viele Platten von Hank Snow. Er brachte einige davon aus Neufundland mit, wo er herkam. So hörte ich Hank Snow zum ersten Mal mit Harold, und er wurde mein Lieblingskünstler aller Zeiten."

1949 experimentierten Campi und seine jungen Kumpels mit Heimaufnahmen und benutzten einen Plattenschneider, um ihre frühesten Country-Auftritte aufzuzeichnen (Richard Weize Archives hat sie auf auf der 10"-LP, "Austin, Texas 1949-1950" im Jahr 2017 herausgebracht). Ramblin' Ray and The Ramblers hatten ein paar Radiosendungen bei KNOW in Austin und KTAE in Taylor, Texas, aber sie lösten sich 1952 auf, als er seinen Highschool-Abschluss machte.

Campi war ein überzeugter Rockabilly-Jünger geworden, als er 1956 seine erste Single für Bob Tanners TNT-Label in San Antonio aufnahm. Catapillar und Play It Cool waren wahrhaft wilde Rocker, bei denen Campi von dem schillernden Leadgitarristen Johnny Maddox und dem Bassisten Henry Hill unterstützt wurde. "Ich habe einfach versucht, mir lustige Dinge auszudenken, die ein pfiffiger Titel sein könnten und an den sich jemand später erinnern wird", sagte er über Catapillar. Und Play It Cool? "Es war einfach ein Ausdruck, den junge Leute oft benutzen. Ich dachte einfach an die Situationen, in denen man cool bleiben musste." Schlagzeuger waren in Austin Mangelware, aber Doc Shyrock machte sie überflüssig, indem er einzigartige Percussion beisteuerte. "Er machte Finger-Snapping", sagte Ray. "Er hat das immer nur zum Spaß gemacht. Ich war immer auf der Suche nach anderen Sounds." Campi beendete einige seiner Rocker, indem er das Krachen einer Snare Drum mit seinem Mund nachahmte, um ein einzigartiges Ende zu schaffen.

Docs perkussive Vorlieben erklärten den Namen von Campis Combo auf seiner 57er Single für Dot, die die selbst geschriebenen Rocker Give That Love To Me und It Ain't Me kombinierte. "Ich hatte keinen Namen für die Band", sagte Campi. "Dot Records, irgendjemand da oben dachte sich: 'Hey, die sind Snappers! Nennt sie einfach die Snappers!'" 1957 brachte auch eine Reise zurück in den Osten, wo Ray einige Zeit bei dem Musikverleger Hal Fein's Roosevelt Music verbrachte. "Ich blieb dort ein paar Wochen in New York und ging jeden Tag zu Roosevelt", sagte Ray. "Ich war nicht in der Lage, in New York zu bleiben. Ich hatte kein Geld und ich hatte keinen Job. Er hat mir nichts gezahlt. Aber Jesse Stone war so etwas wie mein Mentor."

My Screamin' Screamin' Mimi, Campis nächster rasanter Rocker, wurde 1958 auf dem in Austin ansässigen Label Domino veröffentlicht. "Ich habe das geschrieben und dabei an Little Richard gedacht, den ich ein paar Mal getroffen habe", sagt Campi. "Ein wirklich netter Kerl. Ich sah ihn im Brooklyn Paramount spielen, in der großen Alan Freed Show, und Richard war der Headliner." Nach dem tragischen Flugzeugabsturz, der im Februar '59 das Leben von Buddy Holly, Ritchie Valens und dem Big Bopper beendete, rekrutierte Austin-Deejay Jerry Green Campi, um eine schnelle zweiseitige Hommage an die gefallenen Stars auf 'Pappy' Dailys D-Label aufzunehmen, mit Ballad Of Donna And Peggy Sue (A Tribute To Ritchie Valens And Buddy Holly) auf der einen Seite und The Man I Met (A Tribute To The Big Bopper) auf der anderen.

The Man I Met' habe ich zusammen mit Jerry geschrieben, und die ganze Idee war, etwas zu machen, das wie der Big Bopper klingt, so als ob ein Kerl den Big Bopper getroffen und seine Show gesehen hätte und beeindruckt gewesen wäre", sagt Campi. The Ballad Of Donna And Peggy Sue', zwei Mädchen, die ihre Liebe verloren haben. Siehst du, ich sagte zu Jerry: 'Ich will keine Songs schreiben, in denen Engel im Himmel herumfliegen. Das ist zu kitschig.' Es ging also um die beiden Mädchen, Donna und Peggy Sue. Sie reflektieren über ihre Beziehungen zu den beiden Jungs, die nicht mehr da waren."

Im September 1959 zog Campi nach Los Angeles um. Er schloss sich Perry Botkin, Jr. und Gil Garfield als The McCoy Boys auf der 1960er Verve-Single Our Man In Havana an und sang die B-Seite, einen Novelty Song über den Gewohnheitsverbrecher Caryl Chessman namens Reprieve Of Love, allein. "Sobald die Platte herauskam, wurde Chessman hingerichtet", sagt Campi. "Die Begnadigung währte nur etwa zwei Wochen."

Seine nächste Single unter eigenem Namen brachte er später im selben Jahr für Colpix auf den Markt. Die beiden Titel Hear What I Wanna Hear und French Fries blieben aber in den Regalen liegen und verkauften sich nicht so gut!

Abgesehen von einem Aufenthalt in New York in den frühen 60er Jahren schlug Campi tiefe Wurzeln in L.A., wo er eine Reihe von Tagesjobs ausübte, bevor er ein halbes Jahrhundert lang an der Schule unterrichtete und nebenbei rockte. Er begann mit dem Rockabilly-Revival der 70er Jahre und nahm zahlreiche Alben für Ronny Weisers Rollin' Rock-Label auf (Bear Family veröffentlichte 1990 zwei seiner besten Alben für das Label auf der CD "The Eager Beaver Boy/Rockabilly Lives") und perfektionierte die Kunst, einen der besten Kontrabässe in diesem Genre zu spielen.

Campi war über die Jahrzehnte ein besonders starker Magnet in Europa und tourte ab 1977 regelmäßig durch Großbritannien. Bear Family veröffentlichte mehrere CDs mit seinen zeitgenössischen Werken, vor allem Hommagen an die viel zu oft übersehenen texanischen Country-Pioniere Jimmy Heap ('Taylor, Texas 1988') und Jesse James and All The Boys ('The Memory Lingers On'). Als Musikhistoriker, wenn er nicht gerade selbst Musik machte, unterhielt Campi ein riesiges Archiv, das seinem eigenen musikalischen Erbe gewidmet war - eine echte Seltenheit unter Musikern.

Sein engagiertes Rockabilly-Vermächtnis ist es wert, gefeiert zu werden.
--Bill Dahl

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Rockabilly Rocket (LP)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Ray Campi
The Eager Beaver Boy - Rockabilly Lives (CD)
Ray Campi: The Eager Beaver Boy - Rockabilly Lives (CD) Art-Nr.: BCD15501

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € * 13,95 € *
TIPP!
With Friends Along The Way - Austin To L.A. (CD)
Ray Campi & Friends: With Friends Along The Way - Austin To L.A. (CD) Art-Nr.: CDREAL32007

Artikel muss bestellt werden

16,95 € * 14,95 € *
Give That Love To Ray Campi (LP)
Ray Campi: Give That Love To Ray Campi (LP) Art-Nr.: LPDLP1001

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

17,95 € * 14,95 € *
Still Rippin' It Up (CD)
Ray Campi: Still Rippin' It Up (CD) Art-Nr.: CDRATTLER600

nur noch 1 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € *
The Rollin' Rock Recordings, Vol.2 (CD)
Ray Campi: The Rollin' Rock Recordings, Vol.2 (CD) Art-Nr.: CDPART613005

Artikel muss bestellt werden

16,95 € *
One Dead Man Ago - Gonna Shake This Shack Tonight
Jimmie Skinner: One Dead Man Ago - Gonna Shake This Shack Tonight Art-Nr.: BCD16827

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,95 € 15,95 €
Rockabilly Rocket (CD)
Ray Campi: Rockabilly Rocket (CD) Art-Nr.: CDMF046

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € 17,95 €
Twenty Fight Years (LP, 180g Vinyl)
Eddy And The Backfires: Twenty Fight Years (LP, 180g Vinyl) Art-Nr.: BAF19005

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,95 € 19,95 €
Dale Watson Presents The Memphians (CD)
Dale Watson: Dale Watson Presents The Memphians (CD) Art-Nr.: CDRRE208

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,95 €
Rocks (CD)
Clyde McPhatter: Rocks (CD) Art-Nr.: BCD17614

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
The Cat Called Domino (LP, 10inch & CD, Ltd., 45rpm)
Roy Orbison: The Cat Called Domino (LP, 10inch & CD, Ltd.,... Art-Nr.: BAF14015

Artikel muss bestellt werden

24,95 €
Spring Fever - 28 Easter Nuggets For Your Spring Season (CD)
Various - Season's Greetings: Spring Fever - 28 Easter Nuggets For Your... Art-Nr.: BCD17578

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 €
The Eager Beaver Boy - Rockabilly Lives (CD)
Ray Campi: The Eager Beaver Boy - Rockabilly Lives (CD) Art-Nr.: BCD15501

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,95 € 15,95 €
Cold War Memories - 60th Anniversary Of The Berlin Wall (CD)
Various: Cold War Memories - 60th Anniversary Of The... Art-Nr.: BCD17610

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
TIPP!
NEU
Not As Usual! (CD)
Lesly's Dynamite: Not As Usual! (CD) Art-Nr.: CDTESSY3001

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,95 € 15,95 €
NEU
See The Big Man Cry - The complete SUN and Wand recordings 1957 – 65, plus… (CD)
Ed Bruce: See The Big Man Cry - The complete SUN and Wand... Art-Nr.: BCD17616

Dieser Artikel erscheint am 2. Juli 2021

15,95 €
TIPP!
It Sure Looks Good On Paper - The Steve Goodman Demos (CD)
Steave Goodman: It Sure Looks Good On Paper - The Steve Goodman... Art-Nr.: CDOV413

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

17,95 €
Tracklist
Campi, Ray - Rockabilly Rocket (LP) LP 1
01 Second Story Man
02 Don't Get Pushy
03 Cravin'
04 Seperate Ways
05 Gonna Bid My Blues Goodbye
06 How Can I Get On Top
07 Little Young Girl
08 Chew Tobacco Rag
09 Yon Don't Rock'n Roll At All
10 Ruby Ann
11 I Don't Know Why You Still Come Around
12 Runnin'After Fools
13 Jimmie Skinner Sings The Blues.