SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 60.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Mickey Baker Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)

Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)
 
 
 

Artikel-Nr.: LPJR006

Gewicht in Kg: 0,300

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € *
 
 
 
 
 

Mickey Baker: Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)

(Jerome) 14 Tracks

Mickey Bakers Geschichte ist in vielerlei Hinsicht typisch für tausend aufstrebende schwarze Männer, die etwas mehr vom Leben wollten als die Karten, die ihnen gegeben wurden. Viele wandten sich dem Sport zu, während andere ein Talent für Musik hatten, und genau hier lag Mickeys Schicksal. Er wurde am 15. Oktober 1925 in Louisville geboren. Kentucky an eine afroamerikanische Mutter und einen überwiegend abwesenden Vater schottisch-irischer Abstammung, dessen einziger Beitrag zu Mickeys Leben darin zu bestehen scheint, ihn McHo.ton Baker nach einem entfernten Vorfahren zu nennen. Seine Mutter, die ihre eigenen emotionalen Probleme hatte, konnte mit ihrem wilden Kind nicht umgehen und wurde nach einem Punkt der Schwierigkeiten, der den Diebstahl von Kleidung im Wert von 3000 Dollar im Alter von 11 Jahren betraf, für 3 Jahre in ein Waisenhaus geschickt. Während er im Juke-Lokal seines Onkels herumhing, hatte Mickey- einen Sinn für den Blues entwickelt und im Waisenhaus interessierte er sich für Trompete und Posaune.

Schon früh begann Mickey- zu wandern, zunächst ins nahe gelegene St. Louis, dann nach Chicago und schließlich 1945, im Alter von zwanzig Jahren nach New York City. Hier nahm er niedere Jobs an, wollte aber trotzdem irgendwie in die Musik eindringen und sich das Geld für den Kauf eines Instruments sparen. Seine erste Wahl war eine Trompete, aber Blechblasinstrumente waren teuer und er bekam eine Leihhausgitarre. Entschlossen, erfolgreich zu sein, studierte er fleißig, zuerst damit, sich selbst Lehrbuch zu lehren, und dann später aus dem Unterricht bei dem Jazzgitarristen Rektor Bailey, aus dem Bakers Liebe zum Jazz entstand. 1949 fand Mickey in Jimmy Neelys Band den modernen Jazz spielend, aber kaum lebendig. Während seiner Tournee durch Kalifornien erlebte er die Blues-Gitarre von T-bone Walker und Pee Wee Crayton und war beeindruckt von dem Ruhm und dem Glück, das sie mit ihrem geradlinigeren Musikstil erzielten, und entschlossen, es bei seiner Rückkehr in den Big Apple zu versuchen. Seine Jazzkumpels mochten diese Richtungsänderung kein bisschen, aber als sie ihn beschuldigten, sie zu verlassen, antwortete er: "Ich will Schweinekoteletts essen, Mann. Er hat es satt, Hot Dogs zu essen" und erinnerte sich später: "Ich habe aufgehört, Jazz zu spielen.

Ich ging zum Rock and Roll spielen und wurde fett! 1951 eroberte Baker die Plattenwelt und spielte hinter dem Sänger Billy Valentine und 1952 schnitt er sein erstes Paar Instrumentals, das bluesige Riverboat' und das Uptempo Mambo', unter seinem eigenen Namen. Er hat in dieser Zeit nie so etwas wie einen Hit geschworen und sein Ruf. Der heißeste R&B-Gitarrist in New York basiert auf seiner Arbeit mit anderen Acts. Während der fünfziger Jahre spielte Baker auf einer schillernden Reihe von klassischen r&b und r&r Nummern. Schon ein kurzer Blick in seine Tasche offenbart eine wahre Fundgrube: Little Willie Johns 'I Need Your Love So Bad', The Drifters' 'Money Honey'; Chuck Willis' 'It's Too Late'; Young Jessie's 'Hit Git And Split' um nur vier zu nennen. Mickeys aufregendes und prägnantes Spiel könnte einen Klassiker verbessern und einen schlechten Song gut aussehen lassen.  Sein Stil war ständig erfinderisch und nie klischeehaft und konnte manchmal unerhört sein, wie bei den Coasters' I'm A Hog For You Baby', wo sein Solo aus 42 identischen Einzelsaiten-Noten besteht. Für jeden, der in New York aufgenommen hat, gewinnt Mickey Baker den First Call-Gitarristen. "Als ich anfing, diese Aufzeichnungen zu machen, bezahlten sie S41.50 eine Sitzung", sagte er später. Als ich anfing, das zu tun, wenn du zwei Plattenaufnahmen pro Tag machst, hast du bereits die Hälfte des Geldes verdient, das du mit einem Wichsen verdienen wirst".

Baker nahm auch als Big Red McHouston (mit Larry Dale im Gesang) und als Mickey 'Guitar' Baker auf einem Trio von Instrumental-Singles für das Label Rainbow' auf. Eine Hitliste im eigenen Namen entging ihm jedoch, bis er Little Sylvia Vanderpool 1953 bei einer Mission kennenlernte und sie eine platonische, gitarrenartige tt.cher-Schülerbeziehung entwickelten. Nach ein paar Singles. Mickey And Silvia auf Rainbow stießen sie mit ihrer zweiten Groove-Single, der glorreichen 'Love Is Strange', die ein absolut atemberaubendes Gitarrensolo von Mickey' enthält, endlich auf Gold. Ein weiterer Erfolg folgte für das Duo, doch dann ging der Rekorderfolg zurück. Sie tourten ständig und stritten häufig. Sylvia heiratete den Geschäftsmann Joe Robinson und 1958 gingen Mickey & Sylvia getrennte Wege.

Baker schloss sich sehr schnell mit einer Ersatz-Sylvia in Form von Kitty Noble zusammen und als Mickey And Kitty 1959 mit wenig Erfolg ein Trio von Singles für Atlantic schnitt. Mickey wuchs auch ein Instrumentalalalbum für Atlantic mit dem Titel The Wildest Guitar", das trotz seines Namens und des seltsamen Rocker wie Milk Train" eine ziemlich zahme Angelegenheit war, der der Biss seines früheren Werks fehlte. 1960 lockte RCA Mickey & Sylvia mit einem Vorschuss von $10000 zurück ins Studio, der sich für das Unternehmen nicht auszahlt, da keine Hits folgten. Ein Mickey und Sylvia Lied, das unerklärlicherweise in der Dose blieb, tauchte wieder auf, als Ike und Tina Turner es im folgenden Jahr schnitt. It's Gonna Work Out Fine' wurde ein großer Hit (#14 Pop und Nr. 2 r&b in den Charts von Billboard) für Ike und Tina, die Mickey Baker ironischerweise den Ike Part im Duett spielen ließen, während Tina und Sylvia Robinson die unverwechselbar schimmernde Gitarre spielten. 1961 gründeten Mickey und Sylvia ihr eigenes Willow-Label, das von King Records of Cincinnati vertrieben wurde und sofort mit Baby You're So Fine", einem Revival von Joe und Ann's Gee Baby - des Vorjahres, einen Hit erzielte. Dies war jedoch ihr einziger Erfolg und 1962 trennten sich die beiden und Mickey und seine Frau Barbara zogen nach Paris.

Mickey nahm weiterhin in Europa auf und kam Ende 1964 / 1965 sogar mit Sylvia zurück, um drei Singles für RCA zu schneiden, aber es gab keine Hits und er war bald wieder in Frankreich. Baker schnitt weiterhin Alben in Paris als namhafter Künstler und mit Gastkünstlern wie Jimmy Rogers and the Aces (Black & Blue). Auf dem in London aufgenommenen Album McHouston Baker - Mississippi Delta Blues (Blue Star) tauchte er wieder in den Country-Blues ein und kehrte zu seiner ersten Liebe auf dem Jazz-Rock-Gitarrenalbum (Kicking Mule) zurück, das sogar in die Klassiker wanderte. Mickey, der in den Ruhestand nach Südfrankreich zog, lebte bequem von den Einnahmen aus den vielen Songs, die er hauptsächlich unter dem Pseudonym S. Gibson und seinem Verlag Ben-Ghazi schrieb.

Leider starb Mickey Baker im Alter von 87 Jahren an Herz- und Nierenversagen. Am 27. November 2012 in seinem Haus in Montastruc-la-Conscillere, nahe Toulouse in Südfrankreich. In dieser spannenden Auswahl an Musik, von der vieles hier zum ersten Mal neu aufgelegt wird, präsentieren wir Mickey.... einen Sänger und Gitarristen in vielen Musikrichtungen - Blues, R&B. Rock and Roll, Jazz und Gospel.

 

Songs

Mickey Baker - Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl) Medium 1
1: Blam Big John Greer & his Combo
2: Don't Leave Poor Me Nig Maybelle
3: Anna Mae Brownie McGhee
4: The Storm Is Passing Marie Knight
5: Honky Tonk In Silk Doc Bagby
6: I'm Doing All This Time (And You Put Me Down) Stick McGhee  
7: Big Boat Up The River Brother John Sellers  
8: Give Me Love The Cyclones feat. Eddie James  
9: St. Louis Blues Mickey And Kitty  
10: Night Life Jesse Stone  
11: A Long Time Nappy Brown  
12: Took My Feet Out Of The Miry Clay Brother John Sellers  
13: That's A Pretty Good Love Big Maybelle  
14: Shake It Up Mickey & Sylvia  

 

Artikeleigenschaften von Mickey Baker: Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)

  • Interpret: Mickey Baker

  • Albumtitel: Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)

  • Artikelart LP

  • Genre R&B, Soul

  • Plattengröße LP (12 Inch)
  • Vinyl weight 180g Vinyl
  • Geschwindigkeit 33 U/min
  • Record Grading Mint (M)
  • Sleeve Grading Mint (M)
  • Erscheinungsjahr 2018
  • Label JEROME RECORDS

  • SubGenre R&B Music - Classic R&B

  • EAN: 8436006676338

  • Gewicht in Kg: 0.300
 
 

Interpreten-Beschreibung "Various"

Various Artists

Verschiedene Künstler/Interpreten auf einem Tonträger.
Entweder als Themen Zusammenstellung oder als Greates Hits, Best of.., Singles Collections usw.

 

Various Artist on Bear Family

 
Presseartikel über Mickey Baker - Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)
Kundenbewertungen für "Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Mickey Baker: Mickey Baker - Blam - NYC R 'n' B Sessions 1953 - 1961 (LP, 180g Vinyl)"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Sandy, Slim: Done Gone!...

Inhalt: 1.0000

12,95 € *

Dee, Roy & The...: I Got Demons...

Inhalt: 1.0000

12,95 € *

Asleep At The Wheel: New Routes (LP)

Inhalt: 1.0000

22,95 € *

Asleep At The Wheel: New Routes (CD)

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Various: Bagdad Daddy...

Inhalt: 1.0000

29,95 € *

Various: New Breed...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Various: Wigan Casino...

Inhalt: 1.0000

26,95 € *

Various: Slow Grind...

Inhalt: 1.0000

29,95 € *

Berry, Chuck: Reelin' And...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Harper, Tex: Dig Me...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Various: Come Dance...

Inhalt: 1.0000

19,95 € * Statt: 19,95 € *

Various - That'll...: Vol.30 -...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Various: Northern...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Various: Jamaica...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 17,95 € *

Charles, Ray: Just For A...

Inhalt: 1.0000

17,95 € * Statt: 19,95 € *

Brown, Ruth: Miss Rhythm...

Inhalt: 1.0000

27,95 € * Statt: 27,95 € *

Various: Holy Smoke (CD)

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Various: Wild Life -...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Various: Catfight -...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Various: Black...

Inhalt: 1.0000

29,95 € *

Various - That'll...: Vol.31 -...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Lewis, Linda Gail: Wild! Wild!...

Inhalt: 1.0000

21,95 € *

Lewis, Jerry Lee: Rare Tracks...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Various: Rebel...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Reynolds, Jody: Endless...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Various: The Big Beat...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 15,95 € *

Various: Boppin'...

Inhalt: 1.0000

12,95 € * Statt: 14,95 € *

Little Richard: Keep-A-Knock...

Inhalt: 1.0000

21,95 € *

Simon, Joe: Step By Step...

Inhalt: 1.0000

24,95 € *

Dee, Roy & The...: I Got Demons...

Inhalt: 1.0000

12,95 € *

Love, Mary: Lay This...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Green, Lloyd: Journey To...

Inhalt: 1.0000

29,95 € *

Asleep At The Wheel: New Routes (CD)

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Wells, Junior: Box Of Blues...

Inhalt: 1.0000

69,95 € * Statt: 69,95 € *

Various: The Many...

Inhalt: 1.0000

11,95 € * Statt: 17,95 € *

Various: Voo Doo Lou...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Ruffin, Jimmy: Tamla-Motown...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Impressions, The: For Your...

Inhalt: 1.0000

14,95 € * Statt: 14,95 € *

Various: The Decca...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Various: Planet Mod -...

Inhalt: 1.0000

16,95 € * Statt: 16,95 € *

Various: Music City...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Various: We Are The...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Various: Bo Diddley...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Various: Boppin' By...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

James, Etta: Baby Baby...

Inhalt: 1.0000

8,95 € *

 
 
Zuletzt angesehen