Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Robert Gordon Black Slacks (CD)

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
13,95 € * 15,95 € * (12,54% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten - Abhängig vom Lieferland kann die MwSt. an der Kasse variieren.

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • BCD15489
  • 0.115
1-CD mit 12-seitigem Booklet, 25 Einzeltitel. Spieldauer ca. 66 Minuten. Mit dieser CD setzen... mehr

Robert Gordon: Black Slacks (CD)

1-CD mit 12-seitigem Booklet, 25 Einzeltitel. Spieldauer ca. 66 Minuten.

Mit dieser CD setzen wir unsere Robert Gordon-Reihe mit 25 weiteren Aufnahmen fort, darunter sein Hit aus den Hot100, Bruce Springsteens Fire (mit Springsteen am Klavier, wie berichtet wird),
sowie Summertime Blues, Boppin' The Blues, 20 Flight Rock, Red Cadillac & Back Mustache, Too Fast To Live Too Young To Die, Torture, Sea Cruise sowie 17 weitere Nummern.
Wiederum waren drei dieser Titel bislang nur auf einer Promo-LP veröffentlicht.

Als Robert Gordon Ende 1977 auf die Bühne kam, schien es eine rockabilly Wiederbelebung zu vermuten. Vielleicht mehr als alles andere war Gordons Akzeptanz jedoch eine Reaktion auf die Sterilität der Popmusik in den späten 70er Jahren. In einer Ära übertriebener Supergruppen und aufkommender Disco war es zutiefst erfrischend, jemanden schreien zu hören "Mein Mädchen ist glühend heiß" und den todeslosen Refrain "Dein Mädchen ist nicht doodley hockend" zu hören. Es gab nie eine Rockabilly-Revival - aber dann war Gordon nie ein Rockabilly-Revivalist, obwohl er sicherlich einige der Produktionswerte des frühen Rock & Roll übernommen hat: Spontaneität, Spärlichkeit, viszerale Energie und absoluter Mangel an Vorspannung. Das Gefühl und nicht die präzise Nachbildung war Gordons Ziel, und es ist ein Zeichen seines Erfolgs, dass seine Musik auch ein Jahrzehnt oder später noch frisch und vital klingt.

Die wesentlichen Punkte von Gordons Karriere und seinem Treffen mit Link Wray wurden in den Notizen zur ersten Retrospektive seiner Arbeit "Red Hot" (BCD 15446) behandelt. Gordon wuchs in der Gegend um Washington, D.C. auf und erinnerte sich an Dave Booth: "Die ersten Leute, die mich beeinflussten, waren Elvis Presley, Gene Vincent, Jack Scott, Wanda Jackson und Hank Williams."

Alle diese Künstler, mit Ausnahme von Hank Williams, waren für Link Wray sehr real, der mit ihnen gearbeitet hatte oder mit ihnen zusammen war. So gab die anfängliche Paarung von Gordon mit Link Wray nicht nur Gordon sofortige Glaubwürdigkeit, sondern auch einem Picker, der ebenso entschlossen war, nicht nur als Revivalist geworfen zu werden. Von Gordons frühen Einflüssen war Gene Vincent von größter Bedeutung. "Meine Einführung in Gene war'Woman Love' und'Be-Bop-A-Lula'", erinnerte er sich, "aber es gab so viele andere großartige Songs, dass er es tat. Er war ein echter Rocker. Stimmlich war er mein größter Einfluss. Er war kein Rockabilly. Er war eine Bop-Katze. Ich versuche, das Gene Vincent Gefühl mit einem stärkeren Sound zu bekommen." Link Wrays Verbindung zu Vincent war konkreter; Vincent hatte 1949 mit Wray und seinen Brüdern im Live-Radio in Norfolk Rhythmusgitarre gespielt.

Und als es an der Zeit war, Gene Vincent Songs zu covern, gingen Gordon und Wray nicht auf das Offensichtliche zu, sondern wählten Songs wie Five Days, Five Days und andere vergleichsweise obskure Einträge im Vincent Kanon.
Eddie Cochran war ein weiterer Künstler, den Gordon und Wray bewunderten; Gor-don aus der Ferne - Wray aus nächster Nähe. "Ich hatte 1957 eine Show in Silver Spring, Maryland mit Eddie", erklärte Wray. "Das war vor dem Rumpeln. Wir waren eine lokale zusätzliche Attraktion auf einer Rechnung mit den Spaniels, Brook Benton und Terry & the Pirates. Es schneite so stark, dass niemand auftauchte. Wir sangen alle hinter der Bühne Hymnen. Eddie spielte Klavier. In der folgenden Nacht war der Ort voll und wir haben ihn unterstützt. Er war ein toller Musiker." Gordon hatte den Film'The Girl Can't Help It' mehrmals gesehen und belebte Twenty Flight Rock aus dem Film sowie Summertime Blues wieder. Gordons erstes Album erregte die Aufmerksamkeit von Bruce Springsteen.

Noch nicht mit dem göttlichen Status begnügt, den er sich im Laufe des folgenden Jahrzehnts erworben hatte, saß Springsteen bei der Gruppe in New York und sang Heartbreak Hotel als Duett mit Gordon. "Wir wurden ziemlich gute Freunde", erinnerte sich Gordon an Dave Booth, "und er gab mir den Song "Fire". Er kam ins Studio und spielte während der Session Klavier. Ich glaube, er war daran interessiert zu sehen, wie Link und ich gearbeitet haben - wir haben das Album in vier Tagen gemacht." Obwohl Springsteens Beitrag zu Gordons Version von Fire kaum wahrnehmbar ist, zählt sie zu den interessanteren der ephemeren Unternehmungen des Bosses. Gerade an dem Punkt, an dem es so aussah, als würde Gordons Karriere beginnen, verlangsamte sie sich. Ein bedeutender Schlag kam, als Fire von den Pointer Sisters abgedeckt wurde, die es auf Platz zwei der Pop-Charts brachten. Link Wray verließ das Line-Up kurz nachdem das zweite Album 1978 veröffentlicht wurde und wurde durch das britische Session-Ass Chris Spedding ersetzt. Gleichzeitig verließ Gordon Private Stock Records, das in Konkurs ging, und unterschrieb bei RCA, ein Schritt, der ihm enorme persönliche Befriedigung, aber stetig sinkende Umsätze brachte.

Im Laufe von drei RCA-Alben nahm Gordon eine größere Vielfalt an Material auf; die Oldies waren weniger bekannt und es gab eine wachsende Anzahl von Originalen. Gordon versuchte, einen originellen Kurs für sich zu definieren und verlor seinen Markt. Diejenigen, die lediglich auf die Haltung reagiert hatten, die Gordon eingenommen hatte, bewegten sich schnell weiter und verließen ihn mit einem Kernmarkt, der zu groß war, um RCA zu ermutigen, seinen Vertrag zu behalten. RCA versuchte, Gordon auf den Ländermarkt zu lenken, aber ihre Bemühungen waren wenig erfolgreich.

Gordons Wiederbelebung von Walk On By zum Beispiel erreichte nur Platz 98 in den Länderkarten. Chris Spedding verließ Gordons Besetzung 1980 und wurde durch Danny Gatton ersetzt, eine D.C. Legende, die seit einigen Jahren der geschickteste der drei herausragenden Lead-Gitarristen ist, die Gordon einsetzte. Ein Jahrzehnt später beginnt Gatton, eine Solokarriere in den Vereinigten Staaten zu beginnen. Seine selbst produzierten und vertriebenen Soloalben haben bei den Kritikern großen Anklang gefunden, haben aber zu viele musikalische Grundlagen abgedeckt, um eine Chance auf kommerziellen Erfolg zu haben. Gatton hatte schon immer einen eklektischen Geschmack, der von Blues und Flamenco bis hin zu den besten Jazz-Pickings reichte. Er hatte gerade einen fünfjährigen Gig mit Roger Miller absolviert, als Gordon ihn aufforderte, Chris Speddings Platz in der Aufstellung zu übernehmen.

Es war ein Zug, der Gatton gemischten Segen brachte, der die stetige Gehaltsabrechnung begrüßte, aber das Gefühl hatte, dass er in einer künstlerisch trockenen Umgebung arbeitete. "Ich habe nie etwas auf den Platten von jemand anderem gespielt, wo ich wirklich etwas tun musste", behauptete er gegenüber dem Magazin "Guitar Player". "Ich würde eine Sitzung mit Robert machen und sie sagten: "Hey, vergiss alles, was du weißt. Spiele, als wärst du zwölf Jahre alt. Spielen Sie nichts Auffälliges. Stell dich einfach wirklich dumm. Das war für die Seele nicht wirklich befriedigend."
Trotz seiner offensichtlichen Unzufriedenheit war Gatton ein Kraftpaket auf Gordons letzten Touren zur Unterstützung seiner letzten RCA-Veröffentlichung. Unterstützt wurde er von Paul Shaf-fer, dem kanadischen Keyboarder, der als Schauspieler so prägnant parodiert hat.

Artikeleigenschaften von Robert Gordon: Black Slacks (CD)

Gordon, Robert - Black Slacks (CD) CD 1
01 Summertime Blues Robert Gordon
02 I Just Found Out Robert Gordon
03 Boppin' The Blues Robert Gordon
04 A Picture Of You Robert Gordon
05 I Just Met A Memory Robert Gordon
06 Am I Blue Robert Gordon
07 Walk On By Robert Gordon
08 Blue Christmas Robert Gordon
09 Fire Robert Gordon
10 Twenty Flight Rock Robert Gordon
11 But, But Robert Gordon
12 Sea Cruise Robert Gordon
13 Bad Boy Robert Gordon
14 Red Cadillac, And A Black Moustache Robert Gordon
15 Uptown Robert Gordon
16 Five Days, Five Days Robert Gordon
17 Are You Gonna Be The One Robert Gordon
18 Standing On The Outside Of Her Door Robert Gordon
19 Lover Boy Robert Gordon
20 Take Me Back Robert Gordon
21 Too Fast To Live, Too Young To Die Robert Gordon
22 Born To Lose Robert Gordon
23 Is It Wrong (For Loving You) Robert Gordon
24 Torture Robert Gordon
25 Black Slacks (live) Robert Gordon
Robert Gordon March 29, 1947 - October 18, 2022    NACHRUF für ROBERT GORDON... mehr
"Robert Gordon"

Robert Gordon
March 29, 1947 - October 18, 2022   


NACHRUF für ROBERT GORDON

Robert Gordon 

Das Interesse des Mainstreams am Rockabilly war auf ein beunruhigend niedriges Niveau gesunken, als Robert Gordon diesem Idiom zu internationaler Bekanntheit verhalf. Mit seinem stark von Gene Vincent, Jack Scott und Billy Riley beeinflussten Gesangsstil machte Gordon die klassische Musik dieser Legenden aus den 50er Jahren für eine neue Generation von Fans interessant, die in vielen Fällen vor Gordons Auftauchen nicht einmal von ihrer Existenz wussten. Für andere war er eine Rückbesinnung auf den geliebten Rock'n'Roll ihrer Jugend, als Pomade und Zipfelhosen noch unabdingbare Modeerscheinungen waren.

 Gordon, der am 18. Oktober 2022 im Alter von 75 Jahren in Bethesda, Maryland, starb, konnte mit der Rockmusik der 60er Jahre und darüber hinaus wenig anfangen. Der am 29. März 1947 in Bethesda, Maryland, geborene Gordon hörte Elvis' unsterbliches Heartbreak Hotel im Radio, als er neun Jahre alt war, und wusste, was er mit seinem Leben anfangen wollte. In den 60er Jahren zog Gordon es vor, Shows im Howard Theater in Washington, D.C. zu besuchen, wo James Brown und Otis Redding die Massen in einen schweißtreibenden Rausch trieben, und der British Invasion zuzuhören.

Als Gordon 1970 mit seiner jungen Familie nach New York City umzog, schloss er sich als Leadsänger der Punkrock-Band The Tuff Darts an. Ihr All For The Love Of Rock And Roll und zwei weitere Songs wurden auf dem Kompilationsalbum Live At CBGB's" aufgenommen, das der blühenden New-Wave-Szene New Yorks gewidmet war. Der Produzent Richard Gottehrer, früher bei den Strangeloves und seit langem erfolgreicher Plattenproduzent, sah eine Probe der Tuff Darts und schlug vor, statt mit der Band zu arbeiten, einen Solo-Gordon mit der Gitarrenlegende Link Wray zu produzieren, dessen donnerndes Instrumental "Rumble" 1958 ein großer Hit war und das Konzept des krachenden Powerchords weithin bekannt machte. 

Gottehrer produzierte das 1977 erschienene Debütalbum Robert Gordon with Link Wray" für Private Stock, das eine interessante Mischung aus 50er-Jahre-Rockabilly-Covern aus dem Repertoire von Vincent, Riley, Eddie Cochran, Carl Perkins und Sanford Clark sowie drei Originalen von Wray enthält. Gordons Wiederbelebung von Billy 'The Kid' Emersons Sun-Label-Klassiker Red Hot, in Riley-Manier und mit Wrays schmetternder Leadgitarre verziert, schaffte den Sprung in die Pop-Single-Charts. Gordon kleidete sich standhaft wie ein Rocker der 50er Jahre, komplett mit hochgestecktem Haar. 

Gottehrer, der sich diesmal die Produktionsrechte mit dem Sänger teilte, rief The Jordanaires auf den Plan, die bei Gordons 78er Private Stock-Zugabe "Fresh Fish Special" den Background-Gesang übernahmen, wobei Wray erneut seine rasanten Gitarre beisteuerte. Wieder einmal waren Remakes von Rockklassikern von Vincent, Scott, Cochran, Elvis, Johnny Burnette, Bob Luman und Frankie Ford an der Tagesordnung, zusammen mit ein paar weiteren Originalen von Link. Aber es gab auch einen Kracher: Fire" war das Werk des erfolgreichen Rockers Bruce Springsteen (der bei dem Song das Klavier spielte), und die Stimmung war um einiges moderner. Die erfolgreiche Version von Fire durch die Pointer Sisters zerstörte jede Chance, dass Gordon mit dem Thema einen Hit landen könnte.

Nach dem Misserfolg von Private Stock wechselte Robert Gordon für seine 79er LP "Rock Billy Boogie" zu RCA, und Wray war nicht mehr dabei, sondern wurde an der Leadgitarre durch den britischen Rocker Chris Spedding ersetzt. Gottehrer hatte immer noch das Sagen, und das Grundkonzept überstand den Wechsel unbeschadet. Gordon spielte Klassiker von Conway Twitty, Hayden Thompson, Burnette, Cochran, Presley, Fats Domino, Leroy Van Dyke und Joe Bennett and The Sparkletones zusammen mit einer frisch zubereiteten Hommage an Vincent, The Catman. Es wurde sein meistverkauftes Album.

Bad Boy", das von Gottehrer und Robert Gordon produziert und 1980 auf RCA veröffentlicht wurde, blieb im gleichen Rockabilly-besessenen Groove, wobei Spedding die Leadgitarre übernahm und Gordon tief in die alten Tommy Sands, Warner Mack. Roy Orbison, Bill Haley und Marty Wilde, zusammen mit mehr Burnette.

Aber auf Are You Gonna Be The One", Robert Gordons letztem RCA-Langspielplattenalbum von 1981, lag ein deutlicher Wandel in der Luft. Statt Gottehrer auf dem Fahrersitz zu haben, produzierte Robert das Album mit Lance Quinn und Scott Litt, und der Schwerpunkt lag nicht mehr auf bekannten Remakes, abgesehen von Don Gibsons Look Who's Blue. Jetzt dominieren die Originale, darunter drei Kompositionen des jungen Rockers Marshall Crenshaw. Einer von Crenshaws Beiträgen, Someday, Someway, schaffte es kurzzeitig als Single in die Pop-Hitparade. Der Gitarrenzauberer Danny Gatton aus Washington, D.C., war dieses Mal Gordons Partner an den Bünden.

Der relative Erfolg von Someday, Someway reichte nicht aus, um das Interesse von RCA an Robert Gordon Diensten aufrechtzuerhalten. 1982 wandte er sich der Schauspielerei zu und spielte zusammen mit dem Newcomer Willem Dafoe in Kathryn Bigelows erstem Spielfilm, einem Motorrad

Motorradfilm mit dem Titel "The Loveless", der Kultstatus erlangt hat. Nach seinem Ausstieg bei RCA nahm Gordon in unregelmäßigen Abständen neue Aufnahmen auf, bis er sich 2007 mit Spedding und The Jordanaires für die Elvis-Tribute-Scheibe "It's Now Or Never" auf Rykodisc wiedervereinigte. Lanark veröffentlichte 2014 sein Set "I'm Coming Home". 

Eine Sache ist sicher: Robert Gordons lebenslange Liebe zu echtem Rockabilly hat nie nachgelassen und seine Karriere von einem Ende zum anderen bestimmt.

Read more at: https://www.bear-family.de/gordon-robert-in-concert-march-1979-philadelphia-pa.html
Copyright © Bear Family Records

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Black Slacks (CD)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Robert Gordon
TIPP!
Robert Gordon with Danny Gatton - The Real Humbler (CD)
Robert Gordon & Danny Gatton: Robert Gordon with Danny Gatton - The Real... Art-Nr.: CDGG45473

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € *
TIPP!
I Sure Miss You (CD)
Robert Gordon: I Sure Miss You (CD) Art-Nr.: CDLPM125702

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € *
Robert Gordon with Link Wray - Their First Nationwide Tour (CD)
Robert Gordon & Link Wray: Robert Gordon with Link Wray - Their First... Art-Nr.: CDGG29472

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € *
Fresh Fish Special - 180gr Vinyl
Robert Gordon & Link Wray: Fresh Fish Special - 180gr Vinyl Art-Nr.: BAF18023

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € * 21,95 € *
Robert Gordon With Link Wray - 180gr Vinyl
Robert Gordon & Link Wray: Robert Gordon With Link Wray - 180gr Vinyl Art-Nr.: BAF18020

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € * 21,95 € *
The Jim Reeves Radio Show: Monday Feb.24,1958 (CD)
Jim Reeves: The Jim Reeves Radio Show: Monday Feb.24,1958 (CD) Art-Nr.: ACD25002

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

P für 200 Punkte 15,95 €
Carnival Rock - Original 1957 Soundtrack (CD)
Bob Luman & Others: Carnival Rock - Original 1957 Soundtrack (CD) Art-Nr.: ACD25003

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

4,95 € 15,95 €
The Jim Reeves Radio Show: February 25-28,1958 (CD)
Jim Reeves: The Jim Reeves Radio Show: February 25-28,1958... Art-Nr.: ACD25005

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

7,95 € 15,95 €
Outlaws Of The Old West (CD)
Dickson Hall: Outlaws Of The Old West (CD) Art-Nr.: ACD25006

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

7,95 € 15,95 €
Auf den Hund gekommen (CD)
Various - Schlager: Auf den Hund gekommen (CD) Art-Nr.: ACD25007

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

P für 220 Punkte 15,95 €
Robert Gordon Is Red Hot (CD)
Robert Gordon: Robert Gordon Is Red Hot (CD) Art-Nr.: BCD15446

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,95 € 15,95 €
The Lost Album, Plus...(CD)
Robert Gordon: The Lost Album, Plus...(CD) Art-Nr.: BCD16251

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,95 € 15,95 €
TIPP!
Robert Gordon with Danny Gatton - The Real Humbler (CD)
Robert Gordon & Danny Gatton: Robert Gordon with Danny Gatton - The Real... Art-Nr.: CDGG45473

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
Robert Gordon with Link Wray - Their First Nationwide Tour (CD)
Robert Gordon & Link Wray: Robert Gordon with Link Wray - Their First... Art-Nr.: CDGG29472

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
Charlie Feathers  - Rocks (CD)
Charlie Feathers: Charlie Feathers - Rocks (CD) Art-Nr.: BCD17688

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
TIPP!
Robert Gordon with Danny Gatton - The Real Humbler (CD)
Robert Gordon & Danny Gatton: Robert Gordon with Danny Gatton - The Real... Art-Nr.: CDGG45473

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
Robert Gordon with Link Wray - Their First Nationwide Tour (CD)
Robert Gordon & Link Wray: Robert Gordon with Link Wray - Their First... Art-Nr.: CDGG29472

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
NEU
The Border (LP)
Willie Nelson: The Border (LP) Art-Nr.: LP897818

lieferbar innerhalb 1-2 Wochen (soweit verfügbar beim Lieferanten)

29,95 €
Erfolge - Taxi Nach Texas (LP)
Martin Lauer: Erfolge - Taxi Nach Texas (LP) Art-Nr.: BFX15205

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

19,95 €
Ginny, O Ginny - Brian Hyland Singt Deutsch (LP)
Brian Hyland: Ginny, O Ginny - Brian Hyland Singt Deutsch (LP) Art-Nr.: BFX15335

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

19,95 €
Tracklist
Gordon, Robert - Black Slacks (CD) CD 1
01 Summertime Blues
02 I Just Found Out
03 Boppin' The Blues
04 A Picture Of You
05 I Just Met A Memory
06 Am I Blue
07 Walk On By
08 Blue Christmas
09 Fire
10 Twenty Flight Rock
11 But, But
12 Sea Cruise
13 Bad Boy
14 Red Cadillac, And A Black Moustache
15 Uptown
16 Five Days, Five Days
17 Are You Gonna Be The One
18 Standing On The Outside Of Her Door
19 Lover Boy
20 Take Me Back
21 Too Fast To Live, Too Young To Die
22 Born To Lose
23 Is It Wrong (For Loving You)
24 Torture
25 Black Slacks (live)