SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Schall, Frühling 2016, Auflage: 30.000
Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85 - Teil 1
Artkel-Nr.: BCD17371 Preiscode: BS EAN: 5397102173714
Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 2
Artikel-Nr.: B CD 17372 Preiscode: BS EAN: 5397102173721
Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3
Artikel-Nr.: BCD17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738
Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 4
Artikel-Nr.: BCD17374 Preiscode: BS EAN: 5397102173745
ZEITREISE Ein Denkmal für die Neue Deutsche Welle.
Die Neue Deutsche Welle, die Ende der Siebziger bzw. Anfang der Achtziger die einheimische Musikszene veränderte und prägte, ist immer wieder Anlass für di-verse Compilation-Veröffentlichungen. In den meisten Fällen sind sich die Kopplungen immer ähnlich, es gibt „Da Da Da" von Trio, die „Hohen Berge" von Fräulein Menke, den „Major Tom" von Peter Schilling oder Nenas „99 Luftballons". Das gibt es zwar alles auf der aus dem Hause Bear Family kommenden Edition „Aus grauer Städte Mauern" ebenfalls, aber es ist nur der Anfang. Auf insgesamt acht CDs (jeweils zwei in einem Teil) finden sich 185 Tracks,

 

Presse - Spiegel Online Kultur 03.07.2015

Ende der Siebzigerjahre verkündete der Journalist Alfred Hilsberg im Fachmagazin "Sounds": "In Westdeutschland und Westberlin findet eine neue Musik statt. Sie wird gemacht und wird gehört. Einige nennen es immer noch Punk und wollen es sein. Andere wissen mit diesem Begriff nichts mehr anzufangen." Hilsberg gab dem Phänomen seinen Namen: "Neue Deutsche Welle" nannte er es. Gemeint war eine Szene, die, inspiriert vom Punk und New Wave der Engländer und Amerikaner, auch hierzulande eine Generation junger Aufgekratzter zu den Gitarren und Synthesizern greifen ließ.

Neu an dieser Deutschen Welle war, abgesehen von den unkonventionellen Do-It-Yourself-Produktionen, dass so gut wie alle Beteiligten sich der deutschen Sprache bedienten. Das war bis dahin im sogenannten Rock ein Monopol von Udo Lindenberg, Peter Maffay und Konsorten gewesen.

Die erfrischende Musik, die damals den deutschen Pop revolutionierte, wird nun in der auf vier Teile angelegten Sampler-Reihe "NDW - Aus grauer Städte Mauern" so akribisch wie nie zuvor aufgearbeitet. Verantwortlich für die detektivische Fleißarbeit sind die Musikarchäologen der Firma Bear Family Records. Sie haben die vier Doppel-CDs mit dicken Heften ausgestattet, die detaillierte Anmerkungen zu den vertretenen Künstlern bieten.

 

Presse - Der Sonntag, 18/19.06.2016, Auflage: 371.527
Foto: Bear Family
Artikel-Nr. BCD17371 Preiscode: BS EAN: 5397102173714
Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Teil 2

Aus grauer Städte Mauern Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Teil 1
Fotos: dpa. Bear Family; Gestaltung: dpa, Lerzer
MUSIK
Das war die perfekte Welle
Bunte Vielfalt: Die Neue Deutsche Welle brachte eine Fülle an Bands hervor — unter anderem die Avantgardisten Der Plan (un-tere Reihe, ganz links) oder die Fehlfarben mit Sänger Peter Hein (untere Reihe, ganz rechts außen).
Vor dreieinhalb Jahrzehnten sangen plötzlich alle in ihrer Muttersprache: Die Neue Deutsche Welle schwappte über das Land — Eine breit angelegte Rückschau zeigt, wie bunt und vielgestaltig diese kurzlebige Bewegung war.
Sie kam ganz plötzlich, ver-änderte sich völlig und ver-schwand abrupt wieder. Vor 35 Jahren, im Juni 1981, ver-öffentlichte die Spider Murphy Gang ihr Album „Dolce Vita", und im Som-mer nahm die Band Trio ihr Debütal-bum auf — das Phänomen Neue Deut-sche Welle steuerte auf seinen Höhe-punkt zu.

 

Presse - Oldie Markt, April 2016, Auflage: 5.000
Aus grauer Städte Mauern -Städte Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 4
Artikel-Nr: BCD17374 Preiscode: BS EAN: 5397102173745

Various Artists Aus grauer Mauern 4 Bear Family BCD 17374 Die neue deutsche Welle war sicherlich die wichtigste Bewegung in der deutschen Rockmusik der 80er Jahre und das beweist auch der vierte und letzte Teil der bemerkenswerten Reihe. Neben Hits wie Knutschfleck von lxi, Eisbär von Grauzone oder Heut Nacht von der Münchner Freiheit gibt es vor allem die ganze Bandbreite des Stils, von Avantgarde bis zum Pop

 

Presse - Eclipsed, March 2016 Circulation: 48.000
Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85. Teil 4
Artikel-Nr.: BCD17374- Preiscode: BS EAN: 5397102173745
VARIOUS ARTISTS „Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deut-sche Welle 1977-1985: Teil 9" (2CD) (Bear Family)
Eine Doppel-CD, ein sechsseitiges Digipak und ein Booklet mit 154 Seiten! Ja, auch beim vierten Teil der vortrefflichen Auf-arbeitung der NDW wird nicht gespart, sondern Qualität auf höchstem Niveau geboten. Auffällig und lobenswert sind auch diesmal die ausgewählten Stücke (46 Tracks), die von den Klassikern (Nena, Geier Sturzflug, Trio, Markus) über weni-ger bekannte Acts (Front, ZaZa) bis hin zu den Randerscheinungen und den expe-rimentellen Interpreten reichen (Korpus Kristi). Wie auch bei den vorhergehen-den Editionen revidiert die Compilation den meist falschen Eindruck des

 

Presse - CuteAndDangerous, Februar)' 2016 Auflage: 10.000

KURZ UND UND SCHMERZLOS VON LEONARD MERTENS
Die wilden Psychotage kommen wieder und mit ihnen Unmengen an Bands, die gut zu THE FLOCK oder IRON BUTTERFLY gepasst hätten. Ganz weit vorne sind BIRTH OF JOY „Get well" (SPV). Eingängige har-monien, viel verspielte und raue gi-tarrenparts und ein überzeugender Gesang, der selbst Jim Morrison erwöhnlich und sicher nicht für jeden Geschmack. Zum Reinhören allemal. Lang ersehnt ist das neue PRONG Album „No absolutes- (SPV).

 

Presse - Schwarzwälder Bote, 11. März 2016 Auflage: 121.971

Platten nur mit spitzen Fingern angefasst
Pop 1 Wie der Rundfunkmoderator Burghard Rausch vor fast 40 Jahren die »Neue Deutsche Welle« entdeckte
■ Von Ralf Deckert
Oberndorf. Sie nannten sich »Der Plan«, »Malaria«, »Trio« oder »Neonbabies«. Während in England Punk und New Wave angesagt waren, ent-stand Ende der 1970er-Jahre in Deutschland das, was man unter dem Oberbegriff »Neue Deutsche Welle« (NDW) zu-sammenfasst. Der damalige RIAS-Rundfunkmoderator Burghard Rausch war einer der ersten Journalisten, die diese Musik in Deutschland einem breiteren Publikum vorstellten.

 

Presse - Galore, März 2016 Auflage: 45.000
Aus grauer Städte Mauern
Hause der rührigen Pop-Archivare Bear Family. Nach den drei bereits erschienenen Doppel-CDs konnte man denken: Was soll jetzt eigentlich noch ,kommen? Beim Blick auf die Tracklist fällt auf: Da fehlte ja tat-sächlich noch so einiges. Ixis „Knutschfleck" zum Beispiel, ein kecker Schlager, den sich Helene Fischer heute nicht zu singen traute. „Eisbär" von Grauzone, der genialste NDW-Song überhaupt, wenn auch aus der Schweiz. Oder „Sehnsucht" von Purple Schulz, dessen urschreihaftes „Ich will raus!" nach dem Auftritt in der „ZDF Hitparade" auf dem Schulhof für Diskussionen sorgte

 

Presse - Good Times, April/Mai 2016 Auflage: 25.000
Bear-Family-Aufarbeitung der Neuen Deutschen Welle ihr vorläufiges Ende, und im Laufe der ersten drei Teile hat man sich schon an die ebenso unstruktu-rierte wie abwechslungsreiche Heran-gehensweise dieser Reihe gewöhnt, stört sich wohl kaum noch jemand da-ran, dass hier Geier Sturzflug auf die Deutsch Amerikanische Freundschaft folgen, Relax auf Lüül oder die Mün-chener Freiheit auf The Wirtschaftswunder.

 

Presse - Kulturnews, März 2016 Auflage: 220.000

NDW Teil 4 der bestens kuratier-ten und editierten NDW-Sampler-serie setzt dem Ganzen nun das poppige Sahnehäubchen auf. Zwei CDs lang gibt es Hits des Genres, von DAFs „Kebab Träume" über Nina Hagens „Auf'm Bahnhof Zoo" bis zu Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann". Einer der weiteren Höhepunkte: „Ich werde in der Sonne immer dicker" von den Zimmermännern

 

Presse - na dann , KW 11 Auflage: 30.000

Viel Produkte gibt's und wenig Platz. Die BEAR FAMILY macht mit der 4. Folge „NDW-Aus grauer Städte Mauern" ihren Überblick über diese kurze aber wirkungsvolle Zeit komplett. Wieder 2 CDs, über 40 Titel, ca. 140 Seiten Booklet mit allem, was m/f dazu wissen kann und natürlich wieder quer durchs Beet, von BEL AMI über IX' zu den ZIMMERMÄNNERN. Und vor allen Dingen ganz viel Material, das die entsprechenden TV Sender und Redakteure vermutlich nicht einmal vom Lesen kennen. Was für eine Arbeit!

 

Presse - Oldie-Markt, Dezember 2015 Auflage: 5.000

Various Artists
Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW)

 

Presse - Loop (Schweiz), KW 50/51 2015

Sound Surprise
Ärger mit der Unsterblichkeit — so heisst ein Lied von An-dreas Dorau, und so nennt er auch seine Erinnerungen, die er zusammen mit Sven Regener zwischen zwei Buchdeckel gepresst hat. Doch Erzähl, Dorau entpuppt sich als ähnlich charmant wie der Musiker und Entertainer; mit viel Humor gibt er Anekdoten und Schlüsselmomente aus seinem Musikerleben zwischen 1981 und 2000 zum Besten und vermittelt beiläufig auch einiges über die deutsche Musikszene, insbesondere über die Neue Deutsche Welle.

 

Presse - Eclipsed, Dezember 2015 Auflage: 48.000

NDW VARIOUS ARTISTS „Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deutsche Welle 1977 - 1985" (2CD) (Bear Family)
Diese lobenswerte Aufarbeitung der NDW (6-seitiges Digipak, 152-seitiges Booklet mit Detailinformationen zu den einzelnen Künstlern von Burghard Rausch und einer Auflistung wichtiger Compilations) geht nun schon in die dritte Runde. Dabei wurde erneut auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kommerz und Kunst, Hits und weniger bekannten Songs geachtet.

 

Presse - Schwarzwälder Bote, KW45 2015 Auflage: 121.971
Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 1-3 Artikelnr.: Teil 1: BCD17371 Teil 2: BCD17372 Teil 3: BCD17373 Preiscode: BS EAN: Teil 1: 5397102173714 Teil 2: 5397102173721 Teil 3: 5397102173738

 

Presse - Na dann, 46/2015 Auflage: 30.000
Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3
Artikelnr.: BCD17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738

Nr. 3 folgt Inhaltlich eher leicht, das Produkt aber durchaus schwergewichtig. Der 3.Teil der Aufarbeitung der NDW „AUS GRAUER STÄDTE MAUERN" aus dem Hause BEAR FAMILY Ist da. 43 weitere Titel, von AQUA VELVA über DIE MIMMIS zu den ZIMMERMÄNNERN.

 

Presse - Stereoplay, Dezember 2015 Circulation: 32.500
Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3
Artikelnr.: BCD 17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738
NDW Various Artists
Aus grauer Städte Mauern 3
Nichts ist so alt wie die Avantgarde von gestern. Das hört man bei Folge drei der Bear-Family-Reihe zur Neuen Deutschen Welle leider schmerz-lich. Der Plan, Xao Seffcheque, Palais Schaum-burg, Sprung aus den Wolken, die Insisters, Aqua Velva — das wirkt heute nur rührend nervig. Doch da hat's ja noch die Hits. Und so schauen wir mit Nena den „99 Luftballons" nach, steigen mit DÖF ins „Taxi", fühlen uns wie „Major. Tom" Peter Schilling „Völlig losgelöst",

 

Presse - Magazin: Galore - Galore - November 2015
Galore, November 2015 Circulation: 45.000
Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3

Artikelnr.: BCD 17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738 •( AUS GRAUER STADTE MAUERN Die Neue Deutsche Welle Teil 3 Bear Family
Es ist ein Mammutprojekt des auf musikhistorische Komplettierung fokus-sierten Plattenlabels Bear Family, in vier Teilen und auf insgesamt acht CDs eine nahezu vollständige Geschichte der Neuen Deutschen Welle abzubil-den. Die ersten zwei Teile enthielten bereits allerlei Abstruses bis Wohlbe-kanntes, machte keinen Unterschied zwischen avantgardistischem Ansatz und popmusikalischer Irrfahrt. Bislang vermisste man dabei jedoch noch einige Hits, und die kommen jetzt, mit Teil drei: Nenas „99 Luftballons", „Monotonie" von Ideal, Peter Schillings „Major Tom", „D6jä Vu" von Spliff und natürlich Trios Ober-Hit „Da Da Da"

 

Presse - Musikexpress Erscheinungsdatum: Mai 2015


Ausgrenzen ist zwar keine Lösung, eine konfus zusommengestellte Doppel. tD Ober die NDW aber auch nicht. Kompilationen bergen ja grundsätzlich eine massive Angriffsfläche für Kritik, bar beim Thema „Neue Deutsche Welle" drohen Grabenkämpfe... divers war die musikalische Bandbreite, die Attitüde der unzähligen Bands, die dieses PopPhänomen prägten. Da muss man nicht :inmal dabei gewesen sein, da reicht ein iefer Blick indie aus Statements und Zieren aufgebauten Bücher „ElectriCity't Rüdiger Esel, und natürlich Jürgen rcipels Standardwerk „Verschwende leine Jugend,

 

Presse - Magazin: Galore - Erscheinungsdatum: Mai 2015
NDW: AUS GRAUER STÄDTE MAUERN Die Neue Deutsche Welle 1977-1985

„Was war das denn?" Das war die Frage vieler Hitparadenhörer, die Anfang Auflage: 45.000 der 80er mit ansehen mussten, wie Künstler wie Trio, Hubert Kah oder DÖF ihre Lieblingssendung stürmten, nichts und niemanden ernst nahmen und " V.A .: Aus grauer Städte Mauern: mit Quatschmusik Juliane Werding, Nicole und Bernhard Brink auf die Die Neue Deutsche Welle 1977-85, Teil] "' Plätze verwiesen. „Das ist die Neue Deutsche Welle", sagte Dieter Thomas Artikel-N r.: BCD17371 Heck dann, aber die Frage bleibt: Was genau war das denn? Wo kam diese Welle her? Wie wirkte sie?

 

Presse - Magazin: Audio Erscheinungsdatum: Mai 2015 Auflage: 32.472
"V.A.: Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deutsche Welle 1977-85, Teilt" Artikel-Nr.: BCD17371 Pricecode: BS EAN: 539710273714
OLDIE-CD DES MONATS Diverse Interpreten
Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deutsche Welle 1977-1985; Folge 1
Bear Family (2 CDs + 144-Seiten-Booklet; drei weitere Augaben mit je 2 CDs folgen)
Sie war kein Genre, sondern eine Ara: Knapp zehn Jahre flutete die Neue Deutsche Welle die deutsche Szene nicht mit eitern speziellen Stil, sondern mit immens vielfältigen Sounds von Punk über Avantgarde und Synthiepop bis Schlager und Nonsensmusik. Heute haben die drei Buchstaben NDW einen überwiegend schalen Beigeschmack erfolg-reich hatte eine geldgierige Plattenindustrie sie nach anfänglicher Igno-ranz dann umso schneller totgeritten und mit Acts wie Fräulein Menke (,;Tretboot in Seenot") oder Ixi („Knutschfleck") die Geschmacksgrenzen ins Bodenlose geöffnet.

 

Presse - Magazin: OxFanzine Erscheinungsdatum: April/Mai 2015 Auflage: 12.500

Aus grauer Städte Mauern Die Neue Deutsche Welle 197785, Teil 1 Bear Family • bearfamily.com • Die Neue Deutsche Welle, kurz: NDW, die von Ende der Siebziger bis Anfang der Achtziger grassierte, war eine schlimme Sache. Die guten Bands kann man ohne Probleme unter Punk, PostPunk, ExperimentalPop und Co. einsortieren, die schlechten, und davon gab es viele, waren unfassbarer Schrott. Hört man sie heute, steigt einem immer noch die Schamesröte ins Gesicht, einfach nur, weil man sie als jemand, der in der Zeit aufwuchs, kennt. England hatte in den Siebzigern den Punk erfunden (...), aus dem PostPunk und New Wave wurde, und Deutschland hatte Krautrock und Schlager. In einer irren Vermischung von all dem, von Genres, Szenen und Ideen, die eigentlich gar nichts miteinander zu tun hatten, schuf die Musikindustrie ein Monster, das heute noch zuckt, siehe das neue NENAAlbum. Dabei waren die Ansätze löblich: Punk, DIY, neue Ideen, neue Klänge, neue Technik, alte verschnarchte Strukturen mit dem Muff der Fünfziger und Sechziger aufbrechen, das stand bei Bands/Künstlern wie DAF, ABVVÄRTS, DER PLAN, FREIWILLIGE SELBSTKONTROLLE, PALAIS SCHAUMBURG, FEHLFARBEN, Andreas Dorau, NICHTS, DIE KRUPPS, MALARIA!, FOYER DES ARTS, MYTHEN IN TÜTEN, PVC, ZK oder KFC sicher im Vordergrund — eine „Neue Welle rollte an.

 

Presse - Magazin: Rolling Stone Erscheinungsdatum: April 2015 Auflage: 62.000
Die Neue Deutsche Welle 1977-85 **** Ein Porträt der wichtigsten deut-schen Pop-Bewegung auf zwei CDs
„Im Kassettenrekorder rauscht die Neue Deutsche Welle, die Ölpest der Tonkunst", sang Heinz Rudolf Kunze 1983. Da hatte sich dieser Schmelztiegel aus Klamauk und. Anspruch, Hedonismus und Pro-test namens Neue Deutsche Welle längst für eine Richtung entschie-den. Die vorliegende Zusammen-stellung zeichnet ihren Weg vom dissidenten Untergrundspaß bis zur Kommerzialisierung durch die Ma-jor-Labels Mitte der Achtziger - ein eindrucksvolles Zeitbild mithin, das dem Alltag der alten Bundesrepu-blik manche Sternstunde abtrotzt: „Aus grauer Städte Mauern", wie es im Untertitel dieses opulenten Zwei-CD-Sets heißt.