Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Little Richard The Explosive Little Richard! (2-LP)

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
24,32 € * 29,19 € * (16,68% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten - Abhängig vom Lieferland kann die MwSt. an der Kasse variieren.

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • BAF218028
  • 0.35
  • Download
  • Download
2-LP-180g Set (gatefold sleeve) - Rock 'n' Roll, Soul - 17 tracks - ca. 48 min. - LP1: 33.33rpm... mehr

Little Richard: The Explosive Little Richard! (2-LP)

2-LP-180g Set (gatefold sleeve) - Rock 'n' Roll, Soul - 17 tracks - ca. 48 min. - LP1: 33.33rpm - LP2: 45rpm • Little Richards Comeback-Album, ergänzt um etliche Aufnahmen, die es zuvor nicht auf Vinyl gab.
• Seine wildesten Einspielungen seit den Tagen seiner größten Hits in den Fünfzigerjahren; vielleicht die beste LP, die er je aufgenommen hat.
• Sowohl Lemmy von Motörhead als auch John Lennon von den Beatles haben ihn als den größten Rock ’n’ Roller aller Zeiten bezeichnet.
• Äußerst wichtiges Album, ein Klassiker des Northern Soul, ursprünglich Anfang 1967 auf OKeh Records veröffentlicht.
• Enthält die Hymne des Northern Soul, I Don't Wanna Discuss It, später von Rod Stewart gecovert.
• Enthält Get Down And Get With It, später ein riesiger Glam-Rock-Erfolg für Slade.
• Produziert von Larry Williams und Johnny Guitar Watson.
• DeLuxe-Doppelalbum mit Klapphülle, neuen Linernotes und erstmals veröffentlichten Fotos.
• Hervorragende Soundqualität Dank sorgfältigem Remastering für diese 180-Gramm Vinylausgabe.
• Das original LP-Album plus einer Bonus-LP (30cm), die auf 45 U/M spielt und Outtakes sowie zuvor nur auf Singles veröffentlichte Titel und eine Session aus London enthält, die allesamt erstmals als Vinyl-LP veröffentlicht werden.


Little Richard gilt als extrem wilder und durchgeknallter Rock & Roll-Musiker. Mit ‚The Explosive Little Richard’ erschien Anfang 1967 sein Comeback-Album, seine erste LP auf dem Label des wiederbelebten Columbia-Ablegers OKeh Records. Die Produktion von Larry Williams und Johnny ‚Guitar’ Watson liefert ein Spiegelbild des seinerzeit angesagten Soul-Sounds. Little Richard hatte sich auf einen Vollgas-Trip durch die Welt des Northern Soul begeben und einige der besten Soul-Hymnen jener Tage wie I Don’t Want To Discuss It, Money und Get Down And Get With It aufgenommen. Bear Familys Doppelalbum enthält das original Vinylalbum (Seite A und B) und liefert zusätzlich auf einer zweiten 30cm-LP, die mit 45 U/M abgespielt wird, zuvor auf Vinyl unveröffentlichte Outtakes, eine Ende 1966 in London aufgezeichnete Session sowie Titel, die zuvor lediglich auf Singles bzw. auf einer CD-Neuauflage aus dem Jahr 2004 veröffentlicht waren. Nie zuvor gezeigte Fotos und neue Linernotes des Soulexperten Bill Dahl aus Chicago runden diese hervorragende und „höchst explosive“ Vinyl-Veröffentlichung ab.

Video von Little Richard - The Explosive Little Richard! (2-LP)

Artikeleigenschaften von Little Richard: The Explosive Little Richard! (2-LP)

  • Interpret: Little Richard

  • Albumtitel: The Explosive Little Richard! (2-LP)

  • Genre Rock'n'Roll

  • Label Bear Family Records

  • Geschwindigkeit 33 U/min
  • Plattengröße LP (12 Inch)
  • Record Grading Mint (M)
  • Sleeve Grading Mint (M)
  • Vinyl weight 180g Vinyl
  • Edition 2 Deluxe Edition
  • Preiscode BAF2
  • Artikelart LP

  • EAN: 5397102180286

  • Gewicht in Kg: 0.35
Little Richard - The Explosive Little Richard! (2-LP) LP 1
01 I Don't Want To Discuss It Little Richard
02 Land Of A Thousand Dances Little Richard
03 The Commandments Of Love Little Richard
04 Money Little Richard
05 Poor Dog (Who Can't Wag His Own Tail) Little Richard
06 I Need Love Little Richard
07 Never Gonna Let You Go Little Richard
08 Don't Deceive Me (Please Don't Go) Little Richard
09 Function At The Junction Little Richard
10 Well All Right Little Richard
Little Richard - The Explosive Little Richard! (2-LP) LP 2
01 Hurry Sundown Little Richard
02 A Little Bit Of Something (Beats A Whole Lot Of Nothing) Little Richard
03 Golden Arrow Little Richard
04 Rocking Chair Little Richard
05 Get Down With It Little Richard
06 Rose Mary Little Richard
07 Hound Dog Little Richard
Little Richard  * 5. Dezember 1932  † 9. Mai 2020 LITTLE RICHARD... mehr
"Little Richard"

Little Richard

 * 5. Dezember 1932
 † 9. Mai 2020

LITTLE RICHARD NACHRUF

 

Unverschämt und völlig unerschrocken bis an die Grenzen des Möglichen zu gehen war sein Lebensmotto. Heftig rockte Little Richard, als die revolutionäre Musik Mitte der 50er Jahre explodierte. Wie glühend heiße Lava strömten die Hits von Little Richard in die Charts, aufgenommen für Art Rupes Specialty Records. Richard fackelte eine stürmische Rock'n'Roll Hymne nach der anderen ab, bis er im Oktober 1957 während einer Australien-Tournee ausbrannte. Als er nach Hause kam, schwor er der “Teufelsmusik” ab und schrieb sich am Bible College ein. Natürlich dauerte dieser “Ruhestand” nicht allzu lange. Wenig später rockte Richard noch extravaganter als zuvor. Sein Tod im Alter von 87 Jahren am 9. Mai 2020 beendete eine der wildesten Karrieren in der Geschichte des Rock.

Geboren als Richard Wayne Penniman am 5. Dezember 1932 in Macon, Georgia, wuchs er in einer stark religiösen Umgebung auf, musikalisch beeinflusst von Brother Joe May, Sister Rosetta Tharpe und Mahalia Jackson. Jegliche Aussichten, ein junger Prediger zu werden, wurden zunichte gemacht, als Richard mit anderen Jugendlichen in einer Reihe von “Barnstorming medicine shows" auftrat, bei denen sie teilweise in Frauenkleidern auftraten. Der Blues-Shouter Billy Wright wurde ein weiterer starker musikalischer Einfluss, ebenso wie ein zertifizierter “Wildman” namens Esquerita, der Richard half, sein Boogie-Piano aufzupolieren. Richard begann als R&B-Sänger in den Clubs von Atlanta, wo er 1951 seine ersten Aufnahmen für RCA Victor absolvierte (er debütierte mit dem bluesgetränkten Every Hour). Nach vier Singles für RCA wechselte Richard 1953 zu Don Robeys Peacock Label in Houston, aber er hatte auch dort aus kommerzieller Sicht kein Glück. Richard hatte schon damals seine glühende Road-Band The Upsetters immer mit dabei, wenn er auf Tournee ging.

Specialty-Star Lloyd Price half Richard Anfang 1955, Kontakt mit dem Label aufzunehmen. Rupe schickte den Stakkato-Pianisten nach New Orleans, um mit seiner gepriesenen Hausband, zu der der Tenor-Saxofonist Lee Allen und der Schlagzeuger Earl Palmer gehörten, in Cosimo Matassas Studio für erste Aufnahmen. Produzent Bumps Blackwell hörte bei der Session nichts, was nach Hit schrie, also rief er zu einer Mittagspause im 'Dew Drop Inn' auf. Richard beschlagnahmte das Klavier des Lokals und hämmerte ein schlüpfriges Liedchen aus eigener Feder namens Tutti Frutti. Der unerbittliche Rocker wurde in seiner stark aufgeräumten Form gegen Ende des Jahres zu Richards erstem Smash, trotz der harten Konkurrenz durch Pat Boones niedliche Weichspülversion. 

Die Tore öffneten sich und Richard raste wie ein außer Kontrolle geratener Güterzug durch. Etwas mehr als zwei Jahre lang fehlte Richard nur selten in der Rock'n'Roll-Hitparade. Auf Tutti Frutti folgten rasch Long Tall Sally und sein flippiges Slippin' And Slidin', es ging Schlag-auf-Schlag, Rip It Up, Ready Teddy, Lucille, Jenny, Jenny, Keep-A-Knockin' und Good Golly, Miss Molly. Als Miss Molly Anfang '58 die Pop-Top-Ten knackte und noch höher in die R&B-Charts segelte, war Richard bereits wieder in der Kirche. Die Tage, als er in bahnbrechenden Rock'n'Roll-Filmen, wie "Don't Knock The Rock" und "The Girl Can't Help It", mitwirkte, waren nur noch eine vage Erinnerung. 

Obwohl er während seiner säkularen Pause einige Gospel-Aufnahmen für verschiedene Labels machte, war Richard unausgelastet, bis er 1962 rückfällig wurde und auf Europatournee ging. Little Richard war wieder da! 1964 machte er wieder Rock'n'Roll Aufnahmen für Specialty und dann für Vee-Jay, wo er 1965 einen R&B-Hit landete, mit dem soliden Soul Titel I Don't Know What You've Got But It's Got Me(Jimi Hendrix, damals Mitglied von Richards Road Band, soll Gitarre gespielt haben). Little Richard bewies mit dem Klang seines Pianos Mitte der 60er Jahre bei Soul Aufnahmen für OKeh und Brunswick, dass er verdammt zeitgemäß bleiben konnte. Im Laufe des Jahrzehnts nahm Richard eine noch wildere Persönlichkeit an, die einige seiner alten Fans möglicherweise befremdet haben mag, die ihm aber viel neuen Ruhm einbrachte, als er regelmäßig auch in Talkshows auftrat.

Es gab weitere Unterbrechungen in Richards säkularer Karriere - 1977 zog er sich erneut in die Kirche zurück und gab dabei Drogen und Alkohol auf, doch Mitte der 80er Jahre kehrte er wieder in die lukrative Rock-Arena zurück. Am Ende fand Richard heraus, dass er seine evangelischen Aktivitäten mit den regelmäßigen Aufführungen seiner alten Hits in Einklang bringen konnte. Da er bei Live-Auftritten völlig unberechenbar war, lud er manchmal das gesamte Publikum ein, ein oder zwei Mal mit ihm auf die Bühne zu gehen, sehr zum Leidwesen der für den Veranstaltungsort verantwortlichen Leute. Noch 2013 rockte Richard über die Bühnen, obwohl ihn Hüftprobleme bremsten, die er versuchte, zu ignorieren.

Als unauslöschlicher Einfluss auf alle, von Elvis Presley über die Beatles bis hin zu James Brown und Otis Redding, fand Little Richard einen Weg, einen Großteil seines Lebens dem Rock'n'Roll zu widmen, während er immer noch seinem Herrn diente. 

--Bill Dahl

 

 

Rock'n' Roll explodierte 1955 vollständig in das amerikanische Bewusstsein. Mit seiner unsterblichen Proklamation "A-wop-bop-a-loo-mop, a-lop-bam-boom" stellte sich Little Richard in sein Epizentrum, sein seismischer Einschlag gleicht dem einer Atombombe.

Es ist nicht so, als wäre er allein in der Avantgarde der Ur-Rock-'n'-Roll-Bewegung. Fats Domino wechselte mit seinem kreolischen Charmeur Ain't It A Shame zu den Pop-Airwaves und Chuck Berry ging mit seinem flammenden Maybellene einige Monate vor Richards Tutti-Frutti Ende November dieses historischen Jahres in die R&B-Charts. Bill Haley & His Comets hatten sich bereits mit dem knallharten Rock Around The Clock eingewogen, und Elvis hatte in Memphis etwas am Laufen, von dem die Welt sehr bald begeistert sein würde.

Aber keiner dieser bahnbrechenden Pioniere, so bahnbrechend sie auch waren, packte die gleiche geschmolzene Hitze ein, die Richard Penniman immer dann freisetzte, wenn er sich in die Nähe eines Mikrofons wagte. Seine Banshee-Schreie waren urtümlich, sein wilder Klavierangriff tödlich, seine Energieniveaus stratosphärisch. Little Richard war die ultimative Verkörperung des Rock'n' Roll, gefährlich und ein bisschen exotisch und völlig ungezwungen. Kein Wunder, dass konservative kaukasische Eltern, die bis dahin in der fadenscheinigen "Your Hit Parade"-dominierten Klänge der Eisenhower-Ära sicher waren, Angst hatten. Hier war eine Galionsfigur, deren verrückte Wehgeschrei die Seelen der Teenager bis ins Mark erschüttern konnte.

Vielleicht am erstaunlichsten von allen, Richard's wichtigste Legacy - die weltbewegenden Schläge, die er für Art Rupe's in Los Angeles ansässige Specialty Records gemacht hat - wurde in weniger als zwei Jahren auf Band aufgenommen. Im Herbst'57 verzichtete er ganz auf den Rock'n' Roll, nachdem er den Start des russischen Satelliten Sputnik beschlossen hatte, der das bevorstehende Ende der Welt signalisierte. Glücklicherweise kam diese mutige Vorhersage nicht zustande und Richard kehrte in den nächsten Jahren zu rockigen Verfolgungsjagden zurück.

Richard Penniman stammte aus einer großen Familie. Geboren am 5. Dezember 1932 in Macon, Georgia, war er ein schelmischer Bursche. Aber auch als Kind sang er Gospel, zunächst in einer Gruppe namens Tiny Tots und der Gruppe seiner Familie, den Penniman Singers. Er fand göttliche Inspiration im Gesang der heiligen Stars Mahalia Jackson, Schwester Rosetta Tharpe und Bruder Joe May. Mit 14 Jahren traf er sich mit Dr. Hudson's Medicine Show, einer Truppe, die alles andere als heilig war. Dort schlug Richard Louis Jordans Caldonia, um die Zuschauer zu wecken. Das führte zu einer Position als Frontmann für B. Browns Orchester, wo er Popmusik sang. Es gab sogar einen Stint in einer reisenden Minstrel-Show, wo er in einem Kleid auftrat.

Während er in einem Georgia-Outfit arbeitete, das als Broadway Follies bekannt ist, machte sich Penniman auf den Weg nach Atlanta und wimmelte von R&B-Gelenken auf und ab der Auburn Avenue. Chuck Willis, Titus Turner, Tommy Brown, Clyde'Blow Top' Lynn, Melvin Smith und Zilla Mays gehörten zu den jungen Darstellern auf der Strecke von Atlanta. So war auch der extravagante Sänger Billy Wright, ein direkter Einfluss auf Richard sowohl stimmlich als auch in seiner Präsentation (Penniman verwendete sogar das gleiche Pfannkuchen-Makeup, das Wright favorisierte). Billy war nur sechseinhalb Monate älter als Richard, hatte aber etwas schneller angefangen; er war 17, als er 1949 seine ersten Hits für Savoy Records erzielte.

Wright hat Penniman mit dem WGST-Deejay Zenas Sears verbunden und wurde schnell eine R&B-Institution über den Atlanta-Airwaves. Sears war maßgeblich daran beteiligt, den 18-jährigen Sänger mit RCA Victor zu verbinden. Am 16. Oktober 1951 beaufsichtigte A&R-Mann Steve Sholes-later Elvis' Produzent bei RCA-met Richard bei WGST seine Debüt-Session (Aufnahmestudios waren im Süden Mangelware). Er wurde von einem Septett von Atlanta Sessioneers unter der Leitung des Trompeters Roy Mays, Zillas Bruder, unterstützt; Roy hatte zuvor hinter Richard im Bailey's 81 Theater in der Decatur Street gespielt.

 

Der erste Song, den Little Richard je auf Band aufgenommen hat, war der röhrende Get Rich Quick, geschrieben von keinem Geringeren als dem gelehrten Jazzkritiker Leonard Feather. Mit Julius Wimby, der die 88er schlägt (Richard hatte das Klavier noch nicht ernst genommen) und dem Tenorsaxophonisten Fred Jackson, der bald ein fester Bestandteil von Willis' Outfit ist und sich für ein lustvolles Drei-Chor-Solo einsetzt, klingt Richard sehr jung, aber entsprechend enthusiastisch, und das Ganze schwingt wie verrückt.

Nichts von der Session machte einen nationalen Eindruck, aber das lokale Airplay reichte aus, um Richard als Frontmann für die Band von Bassist Percy Welch auf die Straße zu schicken. Das hinderte die junge Sängerin nicht daran, sich anderen nächtlichen Aktivitäten zu widmen. Während er eines Nachts an Macons Greyhound-Busbahnhof herumhing, traf Richard auf eine Persönlichkeit, die noch extravaganter war als er. Dieser Junge nannte sich Esquerita und war bereit, Richard zu zeigen, wie man die lebende Hölle aus einem Klavier schlägt.

Trotz des Verlusts seines Vaters in einem sinnlosen Schießvorfall im Tip In Inn des älteren Penniman, beharrte Richard, obwohl RCA ihn fallenließ, nachdem keiner seiner vier Singles nennenswerte Geschäfte machte (er hatte eine zweite Session bei WGST im Januar'52 gemacht). Die Zeiten gehen

Little Richard Little Richard - RocksRead more at: https://www.bear-family.com/little-richard-little-richard-rocks.html
Copyright © Bear Family Records

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "The Explosive Little Richard! (2-LP)"
24.05.2020

SUPERBE ALBUM

Little richard dans un registre plus années 70 . A écoutè avec plaisir .

20.09.2016

A Must!

The Arts Desk, 18.09.2016 "The Explosive Little Richard! was great, and this a great way to hear it. At around £25, it’s priced about the same as an original in fair shape but the bonus album and pin-sharp mastering make it a must."

07.09.2016

Original non-album tracks

Essential Daily Briefing, 09.02.16 "This release also includes tracks Little Richard cut during a UK tour which saw him at Abbey Road, where, backed by top session men including homegrown guitar hero Big Jim Sullivan, he cut a stomping and superior version of a Bobby Marchan song “Get Down With It”, later appropriated by Slade. Still, this handsome reissue with a vinyl LP accompanied by a bonus 12in 45RPM album containing original non-album tracks and outtakes, shows us what could have been.

28.08.2016

Exzellent

Rolling Stone 9/16 "Exzellent gefertigtes Reissue mit Outakes auf einer Extraplatte."

22.07.2016

Granaten-Ausgrabung

Good Times 4/16 "Das ist mal wieder so eine Granaten-Ausgrabung von Bear Family. Das von Larry Williams und Johnny Guitar Watson produzierte Klassewerk hat Bear Family nun perfekt in knackigem Stereo restauriert und zu allem Überfluss noch mit einem gescheiten Begleittext und vor allem mit einer schnellaufenden weiteren 30-Zentimeter-LP angereichert."

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Little Richard
The Formative Years 1951-1953 Little Richard: The Formative Years 1951-1953 Art-Nr.: BCD15448

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,55 € * 12,62 € *
Little Richard - Rocks Little Richard: Little Richard - Rocks Art-Nr.: BCD17138

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,52 € * 13,60 € *
Rock & Roll Legends Series (CD) Little Richard: Rock & Roll Legends Series (CD) Art-Nr.: CD3056523

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € *
Tutti Frutti - Album #1...plus Little Richard: Tutti Frutti - Album #1...plus Art-Nr.: CD3930565

Artikel muss bestellt werden

15,11 € * 9,70 € *
Dancin' All Around The World - The Complete Vee-Jay Recordings (2-CD) Little Richard: Dancin' All Around The World - The Complete... Art-Nr.: CD512193

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,32 € * 19,45 € *
Presse und Rezensionen
Presse - Little Richard, The Explosive Little Richard, 2-LP - Rolling Stone, September 2016
Presse - Rolling Stone, September 2016 - Little Richard, The Explosive Little Richard, 2-LP - Exzellent gefertigtes Reissue mit Outtakes auf einer Extraplatte
30.08.2016
Presse - Little Richard, The Explosive Little Richard, 2-LP - Mint Magazin, September 2016
Presse - Mint Magazin, September 2016 - Die erste LP dreht mit 33 rpm, die zweite mit 45 rpm. Die Aufmachung ist, wie immer bei Bear Family, tadellos: Das Klappcover aus solidem Hochglanzkarton enthält unveröffentlichte Fotos und Linernotes von Soul-Experte Bill Dahl.
30.08.2016
Presse - Little Richard, The Explosive Little Richard, 2-LP - de - I-News
Presse - I-News UK The Explosive Little Richard The Okeh Sessions Bear Family By the mid-1960s Little Richard was, as Bill Dahl points out in his excellent sleevenotes to this vinyl reissue, facing a musical dilemma A R&B star turned rock’n’roller he’d enjoyed huge success in the late Fifties with a string of rock’n’roll classics for the ...
04.09.2016
Presse - Little Richard, The Explosive Little Richard, 2-LP - Mint 06-16
Presse -Mint 09-16 LITTLE RICHARD THE EXPLOSIVE LITTE RICHARD BEAR FAMILY • 22.07. Nachdem Richard Pennyman in den wilden 50ern den Rock'n`Roll maßgeblich mitgestalte-te, wurde es in den 60ern erst einmal still um ihn. Der erste große Hype war vorbei und seine Musik nicht mehr zeitgemäß. Ein Schicksal, das er mit den anderen Größen des Genres teilte; manche versuchten sich zwischenzeitlich als Schauspieler in Hollywood. Little Richard versuchte sich im Soul. Bei seinen Anlagen eine nachvollziehbare Entscheidung. Als Ausnahmeshouter mit jeder Menge Lebens- und Leidensgeschichte im Gepäck
05.09.2016
Presse - Little Richard, The Explosive Little Richard, 2-LP - Reissue CDs Weekly:
Presse -Reissue CDs Weekly: Chess Records Soul, Little Richard The Explosive Little Richard!was produced by Larry Williams for Okeh Records. They had both recorded for Specialty Records in the Fifties and weren’t strangers. Taking soul on rather than the music of the previous decade propelled the Okeh singles “The Commandments of Love", “Poor Dog" and their parent album into the charts. Richard and Williams made an infectious, powerhouse album which took the up-front, gospel-derived approach of Stax,
19.09.2016
Presse - Little Richard, The Explosive Little Richard, 2-LP - Rock'n`Roll Musikmagazin
Presse - Rock'n`Roll Musikmagazin, 5 / 2016, Auflage: 7.000 Little Richard The Explosive Little Richard 2-LP Diese Doppel-LP im aufklappbaren Cover ent-hält Aufnahmen aus den Sessions für OKeh Re-cords aus den Jahren 1966/67. Produziert von Larry Williams und aufgenommen in Hollywood und produziert von Norman Smith in den Abbey Road Studios in London enthält dieses Album zunächst auf der ersten LP die zehn Titel der Original-Platte. Super Qualität und in 180g Vi-nyl gepresst. Musikalisch versuchte man neue Wege zu gehen und wurde souliger. Heute nennt man das wohl Northem Soul. Aber Richard Pen-niman liefert hier wirklich explosive Songs ab. Mitreißende Versionen von "Land Of Thousand Dances", "Money" oder "The Commandments Of Love". Larry Williams hat den Titel "I Need Love" beigesteuert und zusammen mit Johnny Guitar Watson "A Little Bit Of Something" ge-schrieben. Neben der Original-LP-Zusammenstellung gibt es eine Bonus-LP (30cm), die auf 45 U/M spielt und Outtakes sowie zuvor nur auf Singles veröf-fentlichte Titel und die Session aus dem Abbey Road Studio enthält,
04.10.2016
For You My Love - 12'Maxi PS (&Nat King Cole) Nellie Lutcher: For You My Love - 12'Maxi PS (&Nat King Cole) Art-Nr.: 12CL351

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,70 €
Hits From 1722 (Johann Sebastian Bach) BAROQUE JAZZ ENSEMBLE: Hits From 1722 (Johann Sebastian Bach) Art-Nr.: 237631STEREO

Artikel muss bestellt werden

18,03 €
Maybe Tomorrow 1971 (Ltd.) 180gr Vinyl JACKSON 5: Maybe Tomorrow 1971 (Ltd.) 180gr Vinyl Art-Nr.: 2722892

Artikel muss bestellt werden

18,47 €
Goin' Back To Indiana 1971 (Ltd.) 180g Vinyl JACKSON 5: Goin' Back To Indiana 1971 (Ltd.) 180g Vinyl Art-Nr.: 2722905

Artikel muss bestellt werden

18,47 €
Dancing Machine 1974 (Ltd.) 180g Vinyl JACKSON 5: Dancing Machine 1974 (Ltd.) 180g Vinyl Art-Nr.: 2723062

Artikel muss bestellt werden

18,47 €
The Best Of Little Richard !! (LP, 10inch, Ltd.) Little Richard: The Best Of Little Richard !! (LP, 10inch, Ltd.) Art-Nr.: BAF11021

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

19,45 €
Little Richard - Rocks Little Richard: Little Richard - Rocks Art-Nr.: BCD17138

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,60 € 16,52 €
The Formative Years 1951-1953 Little Richard: The Formative Years 1951-1953 Art-Nr.: BCD15448

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

12,62 € 15,55 €
Dancin' All Around The World - The Complete Vee-Jay Recordings (2-CD) Little Richard: Dancin' All Around The World - The Complete... Art-Nr.: CD512193

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

19,45 € 24,32 €
Little Richard, Volume 2 Little Richard: Little Richard, Volume 2 Art-Nr.: LPDOK312

Artikel muss bestellt werden

19,45 €
The Sound Of Fury (LP, 10inch, Ltd.) Billy Fury: The Sound Of Fury (LP, 10inch, Ltd.) Art-Nr.: BAF11025

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

19,45 €
TIPP!
I Can't Seem To Say Goodbye (LP, 180gram Vinyl) Jerry Lee Lewis: I Can't Seem To Say Goodbye (LP, 180gram Vinyl) Art-Nr.: BAF18027

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

17,50 € 19,45 €
In The Beginning (LP, 180gram Vinyl) Jerry Lee Lewis: In The Beginning (LP, 180gram Vinyl) Art-Nr.: BAF18025

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

19,45 €
The Ronettes Featuring Veronica (180g Vinyl) The Ronettes: The Ronettes Featuring Veronica (180g Vinyl) Art-Nr.: BAF18035

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

17,50 € 19,45 €
NEU
I Remember Elvis (LP, Picture Disc, Ltd.) Wanda Jackson: I Remember Elvis (LP, Picture Disc, Ltd.) Art-Nr.: LPCLO1983

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

34,07 €
Tracklist
Little Richard - The Explosive Little Richard! (2-LP) LP 1
01 I Don't Want To Discuss It
02 Land Of A Thousand Dances
03 The Commandments Of Love
04 Money
05 Poor Dog (Who Can't Wag His Own Tail)
06 I Need Love
07 Never Gonna Let You Go
08 Don't Deceive Me (Please Don't Go)
09 Function At The Junction
10 Well All Right
Little Richard - The Explosive Little Richard! (2-LP) LP 2
01 Hurry Sundown
02 A Little Bit Of Something (Beats A Whole Lot Of Nothing)
03 Golden Arrow
04 Rocking Chair
05 Get Down With It
06 Rose Mary
07 Hound Dog