Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Various - Street Corner Symphonies Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
15,95 € * 16,95 € * (5,9% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • BCD17285
  • 0.2
  • Download
  • Download
1-CD DigiPac (4-plattiert) mit ca. 80-seitigem Booklet, 33 Tracks. Spielzeit ca. 88 Minuten.... mehr

Various - Street Corner Symphonies: Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop

1-CD DigiPac (4-plattiert) mit ca. 80-seitigem Booklet, 33 Tracks. Spielzeit ca. 88 Minuten.

Street Corner Sinfonien
Die komplette Geschichte von Doo Wop
Jahrgang 7 - 1955

1955 bevölkerten mehr R&B-Gesangsgruppen als je zuvor die Musiklandschaft, die meisten von ihnen richteten ihren Sound direkt auf die täglich wachsende Rock-and-Roll-Demografie. Diese neuen Gruppen wurden auch immer jünger. Frankie Lymon, der pubertierende Hauptenor von The Teenagers, war alle 13 Jahre alt, als ihre Debüt-Single Why Do Fools Fall In Love das Land Ende des Jahres im Sturm eroberte. Es entstand eine Lawine von "kiddie lead"-Imitatoren, vor allem in New York und an der Ostküste, wo begeisterte Fans einfach nicht genug vom neuen Sound bekommen konnten.

Viele schwere Killer florierten auch im Jahr 55 weiter. Die Mondscheinwerfer, Kleeblätter, Fünf Schlüssel, Mitternachtskugeln, Robins, Charms, Spinnen und Kardinäle waren immer noch stark. Die Drifters waren in Bewegung, dank Clyde McPhatter, der seine Entwurfsmitteilung erhielt, aber das hielt sie nicht davon ab, einen Schlag nach dem anderen zu posten, als die führende Fackel von Clyde zu Johnny Moore überging. Eine Reihe von Newcomern fanden den Weg in die R&B-Hitparade, auch wenn schwache weiße Cover die überlegenen Originale aus der Crossover-Konkurrenz oft zu einem Sechsfachen trugen. Die Cadillacs, El Dorados (Autos rivalisierten nun mit Vögeln als Gruppennamen), Muskatnüsse, Colts, Herzen, Turbane, Diablos, Four Fellows, Jacks und Ringelblumen kletterten zum ersten Mal in die Charts, eine Art große Jugendbewegung, die in den vergangenen Jahren noch nie gehört wurde.

Die größten von allen waren The Platters. Sie nahmen keine Neophyten auf; sie hatten eine Reihe von R&B-Singles für Federal Records aus Cincinnati geschnitten, die nur wenige Leute bemerkt hatten. Aber seit ihr Manager Buck Ram das Los Angeles Quintett beim großen Mercury-Label unter Vertrag genommen hatte und sie in eine eher populäre Richtung lenkt, hatten The Platters ihren Sound auf Hochglanz poliert. Tony Williams' stratosphärischer Lead-Tenor besaß eine universelle Zugänglichkeit, die ihn zur meistverkauften schwarzen Gesangsgruppe seiner Zeit machen würde.

Mehr denn je war die instrumentale Unterstützung so spannend wie die Gruppen selbst. Es war einmal, dass The Ink Spots und The Mills Brothers mit den spärlichsten Begleitmustern arbeiteten. Jetzt knisternde Saxophonsoli von Session-Assen wie Sam 'The Man' Taylor, Jimmy Wright, Red Holloway und Lee Allen, die die Aufregung bis zum Siedepunkt steigern. Dies war topaktuelle Musik für Teenager und Junggebliebene; die Socken-Rückschläge, die sie antrieben, spiegelten das wider. Gesangsgruppen waren auf den R&B- und Rock-and-Roll-Strecken ein heißeres Gut denn je.

Video von Various - Street Corner Symphonies - Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop

Artikeleigenschaften von Various - Street Corner Symphonies: Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop

Various - Street Corner Symphonies - Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop CD 1
01 Why Do Fools Fall In Love Teenagers, The featuring Frank
02 Most Of All Moonglows, The
03 Speedoo Cadillacs, The with Jesse Powe
04 Close Your Eyes Five Keys, The
05 At My Front Door El Dorados, The
06 Adorable Colts, The
07 What'Cha Gonna Do Clyde McPhatter and The Drifte
08 Story Untold Nutmegs, The
09 Only You (And You Alone) Platters, The
10 Don't Change Your Pretty Ways Midnighters, The
11 Lonely Nights Hearts, The with Al Sears Orch
12 When You Dance Turbans, The
13 Got The Water Boiling Regals, The
14 The Way You Dog Me Around Diablos, The featuring Nolan S
15 Chop Chop Boom Danderliers, The & Dallas Tayl
16 Soldier Boy Four Fellows, The with The Abi
17 Come Back My Love Wrens, The
18 Why Don't You Write Me Jacks, The
19 Witchcraft Spiders, The
20 Life Is But A Dream Harptones, The
21 Smokey Joe's Café Robins, The
22 Smoke From Your Cigarette Mellows, The featuring Lillian
23 You Tickle Me Baby Royal Jokers, The
24 Heaven And Paradise Don Julian & The Meadowlarks
25 You Baby You Cleftones, The with Jimmy Wrig
26 Burn That Candle Cues, The
27 It Wasn't A Lie Fi-Tones Quintette, The, Acc.
28 Rollin' Stone Marigolds, The
29 Newly Wed Orchids, The
30 Zindy Lou Chimes, The
31 Lily Maebelle Valentines, The
32 The Door Is Still Open Cardinals, The
33 Red Hots And Chili Mac Moroccos, The, Vocal by Ralph
Street Corner Symphonies Doo-Wop gilt als einer der Grundsteine des Rock 'n' Roll. BEAR... mehr
"Various - Street Corner Symphonies"

Street Corner Symphonies

  • Doo-Wop gilt als einer der Grundsteine des Rock 'n' Roll.
  • BEAR FAMILY wird das Standardwerk über die Geschichte des Doo-Wop von 1936 bis 1963 veröffentlichen!
  • Die ersten fünf Ausgaben mit Aufnahmen der Jahre 1939 bis 1953 sind jetzt lieferbar!
  • Jeder einzelne Doo-Wop-Hit!
  • Jeder einzelne zunächst ignorierte Klassiker!
  • Jede einzelne bahnbrechende Aufnahme!
  • Ausführliche Anmerkungen zu jedem Titel und fantastische Fotos aus dem Goldenen Zeitalter! 

Street Corner Symphonies

Der Doo-Wop-Sound war, wie später der Rap, eine besondere künstlerische Ausdrucksform in den amerikanischen Großstädten. Man hörte ihn an Straßenecken, in den Treppenhäusern der Mietskasernen und auf den Toiletten der High Schools... und in den Aufnahmestudios wurde er für die Nachwelt erhalten. Die meisten Doo-Wop-Künstler waren Afro-Amerikaner, und die meisten Songs klangen romantisch oder melancholisch und standen in scharfem Kontrast zur düsteren Realität des Alltags der Afro-Ame- rikaner in den Städten. Doo-Wop hat seinen Ursprung in den schwarzen Pop Vokal- und Gospelgruppen aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg, entwickelte sich in den Nachkriegsjahren zu voller Blüte und leistete einen wesentlichen Beitrag zur Evolu- tion des Rock 'n' Roll. Tatsächlich zählen einige der bedeutendsten Kulturhistoriker Aufnahmen wie Sixty Minute Man und Gee zu den ersten Rock 'n' Roll-Platten überhaupt. Diese beiden Klassiker des Genres und vieles mehr findet sich auf BEAR FAMILYs 'Street Corner Symphonies', der definitiven Geschichte des Doo-Wop. Und wie immer können Sie BEAR FAMILY vertrauen, denn wir wissen, was wir tun.

Die Retrospektive beginnt mit dem Jahr 1939 und Doo-Wop-Vorläufern wie dem Golden Gate Quartet, den Ink Spots und den Mills Brothers. 'Street Corner Symphonies' erzählt die Story bis zum Ende der Doo-Wop-ära 1963. Die ersten fünf CDs enthalten Aufnahmen aus den Jahren 1939 bis 1953, der goldenen ära des Doo-Wop. Es gab einfach zu viele Hits in diesen Jahren, um sie alle aufzuzählen. Es lohnt sich, mehr als einen Blick auf die Titelliste zu riskieren! Unnötig zu erwähnen, daß diese Platten den Soundtrack zur Rock 'n' Roll-Revolution lieferten... und daß sie nicht nur die amerikanische Popmusik, sondern die Unterhal- tungsmusik weltweit für immer entscheidend verändert haben.

Diese Serie wurde von Bill Dahl aus Chicago, einem der führenden Wissenschaftler für die Geschichte des Rhythm & Blues, zu- sammengestellt und kommentiert. Jeder einzelne Song ist detailliert beschrieben und illustriert. Es gab bereits etliche Doo-Wop- Zusammenstellungen, darunter sogar einige Boxen. Aber BEAR FAMILY hat das letzte Wort in diesem Genre, denn diese Serie ist endgültig! Jeder Hit, jeder Underground-Klassiker, jeder Song, der den äther in den Anfangstagen des Rock 'n' Roll hell erklin- gen ließ. Jedes 'shoop', jedes 'doop', jedes 'doo-doo-wah'!

 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop"
13.03.2014

Besser geht’s nicht!
R & R Musikmagazin 1/2013 H.G. Hartig

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Various - Street Corner Symphonies
Vol.01, 1939-1949 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.01, 1939-1949 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17279

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € * 15,95 € *
Vol.02, 1950 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.02, 1950 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17280

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € * 15,95 € *
Vol.03, 1951 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.03, 1951 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17281

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € * 15,95 € *
Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17282

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € * 15,95 € *
Vol.05, 1953 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.05, 1953 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17283

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € * 15,95 € *
In The Still Of The Night - The Doo Wop Groups 1951-62 (LP) Various: In The Still Of The Night - The Doo Wop Groups... Art-Nr.: LPCGB1004

Artikel muss bestellt werden

11,16 € 13,95 €
Rollin' & Tumblin' Pt.1 & 2 Baby Face Leroy: Rollin' & Tumblin' Pt.1 & 2 Art-Nr.: 45501

Artikel muss bestellt werden

6,80 €
Just Keep Lovin' Her - Boll Weevil Little Walter Trio / Baby Face Lewis: Just Keep Lovin' Her - Boll Weevil Art-Nr.: 45505

Artikel muss bestellt werden

6,80 €
Swamp Root - Step It Up And Go Harmonica Frank Floyd: Swamp Root - Step It Up And Go Art-Nr.: 45CHESS1475

Artikel muss bestellt werden

6,80 €
Barefootin' - Shootin' The Grease Robert Parker / Jesse Gresham: Barefootin' - Shootin' The Grease Art-Nr.: 45HEAD1050

Artikel muss bestellt werden

6,80 €
Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17284

Artikel muss bestellt werden

15,95 € 16,95 €
Vol.14, 1962 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.14, 1962 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17292

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € 16,95 €
Vol.09, 1957 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.09, 1957 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17287

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € 16,95 €
Vol.08, 1956 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.08, 1956 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17286

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € 16,95 €
Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17282

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € 16,95 €
Tracklist
Various - Street Corner Symphonies - Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop CD 1
01 Why Do Fools Fall In Love
02 Most Of All
03 Speedoo
04 Close Your Eyes
05 At My Front Door
06 Adorable
07 What'Cha Gonna Do
08 Story Untold
09 Only You (And You Alone)
10 Don't Change Your Pretty Ways
11 Lonely Nights
12 When You Dance
13 Got The Water Boiling
14 The Way You Dog Me Around
15 Chop Chop Boom
16 Soldier Boy
17 Come Back My Love
18 Why Don't You Write Me
19 Witchcraft
20 Life Is But A Dream
21 Smokey Joe's Café
22 Smoke From Your Cigarette
23 You Tickle Me Baby
24 Heaven And Paradise
25 You Baby You
26 Burn That Candle
27 It Wasn't A Lie
28 Rollin' Stone
29 Newly Wed
30 Zindy Lou
31 Lily Maebelle
32 The Door Is Still Open
33 Red Hots And Chili Mac