Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Various - Street Corner Symphonies Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop

Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop
Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

13,22 € * 16,52 € * (19,98% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann schneller gehen, manchmal aber leider auch nicht)

  • BCD17284
  • 0.2
  • Download
  • Download
1-CD DigiPac (4-plattiert) mit ca. 80-seitigem Booklet, 32 Tracks. Spielzeit ca. 89 Minuten.... mehr

Various - Street Corner Symphonies: Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop

1-CD DigiPac (4-plattiert) mit ca. 80-seitigem Booklet, 32 Tracks. Spielzeit ca. 89 Minuten.

Street Corner Sinfonien
Die komplette Geschichte von Doo Wop
Jahrgang 6 - 1954

Der Rock'n'Roll brach 1954 aus und die R&B-Gesangsgruppen waren an der Spitze, auch wenn es in den Geschichtsbüchern nicht immer so berichtet wird. The Chords' Sh-Boom, The Midnighters' Work With Me Annie (schmierige Texte und alle), The Charms' Hearts Of Stone, und Shirley Gunter und The Queens' Oop Shoop rockten Jukeboxen von Küste zu Küste.

Natürlich blieben auch intime Liebesballaden ein fester Bestandteil der Gesangsgruppenszene. 1954 brachte eine Rekordernte, angeführt von The Moonglows' Sincerely, The Penguins' Earth Angel (Will You Be Mine) und The Spaniels' Goodnite Sweetheart, Goodnite. Diese langsamen, sinnlichen Themen richteten sich ausschließlich an den Teenager-Markt und vernetzten sich großflächig. Es war nicht mehr notwendig, dass Gruppen ultra-polierte Harmonien zeigten; Teenager suchten nach Texten, mit denen sie sich identifizieren konnten, und einem Beat, zu dem sie tanzen konnten. Die großen Labels reagierten mit einer beispiellosen Anzahl von White Pop Covers und raubten den Original-Künstlern einen Großteil ihres Crossover-Potenzials (Mercury und Dot waren besonders aktiv bei den Cover-Gewinnspielen). Aber R&B-Fans (und angesagte weiße Teenager) wussten, dass sich die überlegenen Originale lohnen, auch wenn es einen Besuch im Plattenladen auf der anderen Seite der Stadt erforderte.

Mehr neue Gruppen als je zuvor füllten die Ätherwellen, und es wurden mehr neue Indie-Labels gegründet, um der wachsenden Nachfrage nach Produkten gerecht zu werden. Los Angeles sprang, als angehende Unternehmer in den Kampf stürzten. Es war immer noch schwierig, einen Hit an der Westküste über die Rocky Mountains zu treiben, obwohl Earth Angel von Bandleader Dootsie Williams' selbsternannten DooTone Records durchaus erfolgreich war. Fortune Records begann, Detroits Gesangsgruppenszene zu erforschen, während The Diablos' The Wind spukt, während New Orleans The Spiders and The Hawks hervorbrachte.

Die Ostküste blieb die wichtigste Hochburg des Sounds. Clyde McPhatter's Drifters bestimmen das Tempo zusammen mit The Clovers, Harp-Tones, Five Keys, Solitaires, Cadillacs und vielen mehr. Philly beherbergte seinen Anteil, insbesondere die Newcomer Lee Andrews und The Hearts and The Capris. So groß die Rolle von Elvis, Fats Domino, Chuck Berry und Little Richard in der Explosion von Rock and Roll war, der Einfluss der Gruppen, die diese Zusammenstellung bevölkern, sollte nie unberücksichtigt bleiben. Ihre süßen Harmonien konterten die wilden Schwingungen von Presley und Berry und machten es für misstrauische Eltern nur ein wenig einfacher, Rock'n' Roll in ihre ehemals ruhig gelegenen Häuser aufzunehmen.

Video von Various - Street Corner Symphonies - Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop

Artikeleigenschaften von Various - Street Corner Symphonies: Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop

Various - Street Corner Symphonies - Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop CD 1
01 Earth Angel (Will You Be Mine) Penguins, The
02 Work With Me Annie Royals, The
03 Gloria Cadillacs, The
04 Ling, Ting, Tong Five Keys, The
05 The Wind Diablos, The featuring Nolan S
06 Lovey Dovey Clovers, The
07 My Memories Of You Harp-Tones, The
08 Hearts Of Stone Charms, The
09 Darling Dear Counts, The
10 I'm Slippin' In Spiders, The
11 Sincerely Moonglows, The
12 Honey Love Drifters, The featuring Clyde
13 A Thousand Stars Rivileers, The
14 Boot 'Em Up Du Droppers, The
15 Dear One Scarlets, The
16 Oop Shoop Shirley Gunter and The 'Queens
17 God Only Knows Capris, The
18 Sh-Boom Chords, The
19 Tryin' To Get To You Eagles, The
20 I Used To Cry Mercy, Mercy Lamplighters, The
21 Dream Of A Lifetime Flamingos, The
22 Mary Lee Rainbows, The
23 Please Remember My Heart Solitaires, The
24 It Ain't That Way Hawks, The
25 I Do '5' Royales, The with Charlie
26 House With No Windows Checkers, The
27 My Buddy Done Stole My Chippie Playboys, The
28 Maybe You'll Be There Lee Andrews and The Hearts
29 Oh Yes I Know Jewels, The
30 The Letter Medallions, The
31 Riot In Cell Block #9 Robins, The
32 Goodnite Sweetheart, Goodnite Spaniels, The
Street Corner Symphonies Doo-Wop gilt als einer der Grundsteine des Rock 'n' Roll. BEAR... mehr
"Various - Street Corner Symphonies"

Street Corner Symphonies

  • Doo-Wop gilt als einer der Grundsteine des Rock 'n' Roll.
  • BEAR FAMILY wird das Standardwerk über die Geschichte des Doo-Wop von 1936 bis 1963 veröffentlichen!
  • Die ersten fünf Ausgaben mit Aufnahmen der Jahre 1939 bis 1953 sind jetzt lieferbar!
  • Jeder einzelne Doo-Wop-Hit!
  • Jeder einzelne zunächst ignorierte Klassiker!
  • Jede einzelne bahnbrechende Aufnahme!
  • Ausführliche Anmerkungen zu jedem Titel und fantastische Fotos aus dem Goldenen Zeitalter! 

Street Corner Symphonies

Der Doo-Wop-Sound war, wie später der Rap, eine besondere künstlerische Ausdrucksform in den amerikanischen Großstädten. Man hörte ihn an Straßenecken, in den Treppenhäusern der Mietskasernen und auf den Toiletten der High Schools... und in den Aufnahmestudios wurde er für die Nachwelt erhalten. Die meisten Doo-Wop-Künstler waren Afro-Amerikaner, und die meisten Songs klangen romantisch oder melancholisch und standen in scharfem Kontrast zur düsteren Realität des Alltags der Afro-Ame- rikaner in den Städten. Doo-Wop hat seinen Ursprung in den schwarzen Pop Vokal- und Gospelgruppen aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg, entwickelte sich in den Nachkriegsjahren zu voller Blüte und leistete einen wesentlichen Beitrag zur Evolu- tion des Rock 'n' Roll. Tatsächlich zählen einige der bedeutendsten Kulturhistoriker Aufnahmen wie Sixty Minute Man und Gee zu den ersten Rock 'n' Roll-Platten überhaupt. Diese beiden Klassiker des Genres und vieles mehr findet sich auf BEAR FAMILYs 'Street Corner Symphonies', der definitiven Geschichte des Doo-Wop. Und wie immer können Sie BEAR FAMILY vertrauen, denn wir wissen, was wir tun.

Die Retrospektive beginnt mit dem Jahr 1939 und Doo-Wop-Vorläufern wie dem Golden Gate Quartet, den Ink Spots und den Mills Brothers. 'Street Corner Symphonies' erzählt die Story bis zum Ende der Doo-Wop-ära 1963. Die ersten fünf CDs enthalten Aufnahmen aus den Jahren 1939 bis 1953, der goldenen ära des Doo-Wop. Es gab einfach zu viele Hits in diesen Jahren, um sie alle aufzuzählen. Es lohnt sich, mehr als einen Blick auf die Titelliste zu riskieren! Unnötig zu erwähnen, daß diese Platten den Soundtrack zur Rock 'n' Roll-Revolution lieferten... und daß sie nicht nur die amerikanische Popmusik, sondern die Unterhal- tungsmusik weltweit für immer entscheidend verändert haben.

Diese Serie wurde von Bill Dahl aus Chicago, einem der führenden Wissenschaftler für die Geschichte des Rhythm & Blues, zu- sammengestellt und kommentiert. Jeder einzelne Song ist detailliert beschrieben und illustriert. Es gab bereits etliche Doo-Wop- Zusammenstellungen, darunter sogar einige Boxen. Aber BEAR FAMILY hat das letzte Wort in diesem Genre, denn diese Serie ist endgültig! Jeder Hit, jeder Underground-Klassiker, jeder Song, der den äther in den Anfangstagen des Rock 'n' Roll hell erklin- gen ließ. Jedes 'shoop', jedes 'doop', jedes 'doo-doo-wah'!

 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop"
02.06.2015

Pressestimmen

Stereo 1/2013 Nach der Lektüre der Liner Notes darf man sich schon als Fachmann in Sachen DooWop fühlen.

R & R Musikmagazin 1/2013 Besser geht’s nicht!

13.03.2014

Nach der Lektüre der Liner Notes darf man sich schon als Fachmann in Sachen DooWop fühlen.
Stereo 1/2013 Franz Schöler

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Various - Street Corner Symphonies
Vol.01, 1939-1949 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.01, 1939-1949 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17279

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,52 € * 13,22 € *
Vol.02, 1950 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.02, 1950 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17280

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,52 € * 13,22 € *
Vol.03, 1951 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.03, 1951 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17281

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,52 € * 13,22 € *
Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17282

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,52 € * 13,22 € *
Vol.05, 1953 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.05, 1953 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17283

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,52 € * 13,22 € *
The Autobiography (PB) Chuck Berry: The Autobiography (PB) Art-Nr.: BOOK02001

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

39,21 € 49,02 €
Rollin' & Tumblin' Pt.1 & 2 Baby Face Leroy: Rollin' & Tumblin' Pt.1 & 2 Art-Nr.: 45501

Artikel muss bestellt werden

8,29 €
Just Keep Lovin' Her - Boll Weevil Little Walter Trio / Baby Face Lewis: Just Keep Lovin' Her - Boll Weevil Art-Nr.: 45505

Artikel muss bestellt werden

8,29 €
Swamp Root - Step It Up And Go Harmonica Frank Floyd: Swamp Root - Step It Up And Go Art-Nr.: 45CHESS1475

Artikel muss bestellt werden

8,29 €
Barefootin' - Shootin' The Grease Robert Parker / Jesse Gresham: Barefootin' - Shootin' The Grease Art-Nr.: 45HEAD1050

Artikel muss bestellt werden

8,29 €
Vol.10, 1958 Street Corner Symphonies Various - Street Corner Symphonies: Vol.10, 1958 Street Corner Symphonies Art-Nr.: BCD17288

Artikel muss bestellt werden

13,22 € 16,52 €
Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.07, 1955 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17285

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,22 € 16,52 €
Vol.01, 1939-1949 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.01, 1939-1949 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17279

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,22 € 16,52 €
Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.04, 1952 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17282

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,22 € 16,52 €
Vol.02, 1950 The Complete Story Of Doo Wop Various - Street Corner Symphonies: Vol.02, 1950 The Complete Story Of Doo Wop Art-Nr.: BCD17280

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,22 € 16,52 €
Tracklist
Various - Street Corner Symphonies - Vol.06, 1954 The Complete Story Of Doo Wop CD 1
01 Earth Angel (Will You Be Mine)
02 Work With Me Annie
03 Gloria
04 Ling, Ting, Tong
05 The Wind
06 Lovey Dovey
07 My Memories Of You
08 Hearts Of Stone
09 Darling Dear
10 I'm Slippin' In
11 Sincerely
12 Honey Love
13 A Thousand Stars
14 Boot 'Em Up
15 Dear One
16 Oop Shoop
17 God Only Knows
18 Sh-Boom
19 Tryin' To Get To You
20 I Used To Cry Mercy, Mercy
21 Dream Of A Lifetime
22 Mary Lee
23 Please Remember My Heart
24 It Ain't That Way
25 I Do
26 House With No Windows
27 My Buddy Done Stole My Chippie
28 Maybe You'll Be There
29 Oh Yes I Know
30 The Letter
31 Riot In Cell Block #9
32 Goodnite Sweetheart, Goodnite