Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW) Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85

Reinhören:
 
0:00
0:00
21,95 € * 24,95 € * (12,02% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • BCD17371
  • 0.2
  • Download
2-CD Digipak (6-seitig) mit 152-seitigem Booklet, 50 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 176... mehr

Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85

2-CD Digipak (6-seitig) mit 152-seitigem Booklet, 50 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 176 Minuten. 

- Erster von insgesamt vier Teilen zur Geschichte der NDW! 
- Der erste umfassende Überblick über die Neue Deutsche Welle – Stil- und Label-übergreifend – von 1977 bis 1985. 
- Alle NDW-Gassenhauer, alle Klassiker, alle Eintagsfliegen! 
- Von Abwärts bis Zeltinger, von Nena bis Trio, von den Mimmi’s bis zur Spider Murphy Gang...  
- Von Es geht voran bis Düse im Sauseschritt , von Dreiklangs-Dimensionen bis Computerstaat ... 

Kaum eine Musikrichtung hatte Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre die musikalische Nation so sehr gespalten wie die Neue Deutsche Welle. Für die einen zu schräg oder zu abgefahren, für die anderen der Aufbruch zu neuen musikalischen Ufern, ein belebender Aspekt in der dümpelnden Musiklandschaft oder ein Energie-Stoß für eine gesamte Branche, und für wieder andere einfach nur zu albern oder übelster Kommerz. 

Aus der Neuen Deutschen Welle wuchs eine Independent-Szene, die sich auch weit über 30 Jahre später gegen die Major-Labels behaupten kann. Was Mitte der 80er in seichten Schlagerpop überging, hatte mal als Aufstand gegen eine erstarrte Musikwelt begonnen – Musiker und Bands produzierten plötzlich mit den einfachsten Mitteln und begannen selbst eigene Strukturen aufzubauen, um sich gegen die Gigantomanie der übermächtigen Industrie aufzulehnen. Die Eigenproduktion von Singles in kleinen Stückzahlen und alternative Plattenläden schufen die Voraussetzungen dafür. 

Die Neue Deutsche Welle brachte furchtbare Songs hervor, die äußerst ernst gemeint waren, furchtbar belanglose Stücke, die nicht so ernst gemeint waren, extrem gute Titel, die auch so gemeint waren und Songs, die die Zeit überdauert haben und die heute als echte Klassiker gelten. Die musikalische Vielfalt aus den Jahren 1977 bis 1985 wird in der Bear Family-Reihe 'Aus grauer Städte Mauern' erstmals so umfänglich wie möglich geschildert – eine kurzlebige Welt zwischen Aufbruch, Kunst-Musik und industrieller Massenproduktion. 

Vier 2-CD-Sets präsentieren sowohl die mittlerweile legendären Hits von Nina Hagen, Fehlfarben, Trio, Nena und Joachim Witt als auch Raritäten der experimentellen Punk-Szene und kuriose Fundstücke aus Kellerstudios und Selbstverlag-Labels. Viele Facetten in diesem Panoptikum der 'neuen deutschen Tanzmusik' bereiteten den Boden für Künstler wie Herbert Grönemeyer, die Toten Hosen oder Die Ärzte und beinflussten später den deutschsprachigen HipHop, Techno oder Musikströmungen wie die 'Hamburger Schule'. Jede Folge enthält ein ca. 150-seitiges Booklet mit ausführlichen Biographien, Hintergrundinformationen zu jedem Song und unzähligen Zeitdokumenten: Anzeigen, Plakate, Fanzines, Konzertfotos und Plattencover. In der Tat: 'Höre, staune, gute Laune!'

Artikeleigenschaften von Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85

Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW) - Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 CD 1
01 TV-Glotzer Nina Hagen Band
02 Heimatlied Futurologischer Congress
03 Tip von Twinky ZK
04 Laufen Malaria!
05 Der Räuber und der Prinz Deutsch Amerikanische Freundschaft (DAF)
06 Dreiklangsdimensionen Rheingold
07 Waschsalon Berlin Butzmann, Frieder (mit Sanja)
08 Computerstaat Abwärts
09 Da vorne steht 'ne Ampel Plan, Der
10 Herz aus Stein Freiwillige Selbstkontrolle
11 Der lachende Papst Dorau, Andreas
12 Radio Nichts
13 Johnny's Traum Morgenrot
14 Skandal im Sperrbezirk Spider Murphy Gang
15 Blaue Augen Ideal
16 In My Room Tempo
17 Tell Me Your Name Stripes, The
18 Halt mich fest ich werd verrückt Trio
19 Millionenmal Cosa Rosa
20 Flieger, grüß mir die Sonne Extrabreit
21 Tanz mit mir Neonbabies
22 Kinderlied Interzone
23 Schweine im Weltraum FEE
24 Das Wort ist draußen Fehlfarben
25 Goldener Reiter Witt, Joachim
Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW) - Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 CD 2
01 Berlin By Night PVC
02 Kriminalpogo KFC, Der
03 Liebe im Funkhaus Mythen in Tüten
04 Dispofunk Zatopek
05 Wissenswertes über Erlangen Foyer Des Arts
06 Erwin, das tanzende Messer Zimmermänner, Die
07 Rote Lichter Palais Schaumburg
08 Hiroshima Borsig, Alexander von
09 Unter Palmen X-Agenten
10 Klassenfahrt zum Titisee Crackers, Die
11 Weil i di mog Relax
12 Ba-Ba-Banküberfall Erste Allgemeine Verunsicherung
13 Schön sind wir sowieso Markus
14 I! trifft die Grapellis Ivanhoe!
15 Kalt wie Eis Conditors, Die
16 Ich bau' dir ein Schloss Neue Heimat
17 Komm mit mir Atlantikschwimmer
18 Up'n Land Mimmi's, Die
19 Taxi nach Paris De Luxe, Felix
20 Nur geträumt Nena
21 Rosemarie Kah, Hubert
22 Heut' Nacht Spliff
23 Wahre Arbeit, wahrer Lohn Krupps, Die
24 Es lebe die Lebendigkeit ZeitGeist
25 Codo (düse im Sauseschritt) DÖF
Die Neue Deutsche Welle - NDW Kaum eine Musikrichtung hatte Ende der 70er/Anfang der... mehr
"Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW)"

Die Neue Deutsche Welle - NDW

Kaum eine Musikrichtung hatte Ende der 70er/Anfang der 80er Jahre die musikalische Nation so sehr gespalten wie die “Neue Deutsche Welle“. Für die einen zu schräg oder zu abgefahren, für die anderen der Aufbruch zu neuen musikalischen Ufern, ein belebender Aspekt in der dümpelnden Musiklandschaft oder ein Energie-Stoß für eine gesamte Branche und für wieder andere einfach nur zu albern oder übelster Kommerz.

Die “Neue Deutsche Welle“ war bis Anfang der 80er, vor der kommerziellen Entdeckung durch die Major-Labels. Eine authentische Untergrundbewegung, deren Ursprünge direkt in der britischen Punk- und New Wave-Bewegung lagen.

Etliche Bands von damals konnten und/oder wollten den Schritt auf die kommerzielle Seite des Geschäfts nicht mitvollziehen und gerieten später in Vergessenheit. Ende der 70er war es höchste Zeit, dass sich in der deutschen Musikszene etwas bewegte. Jahrzehnte wurde fast ausschließlich die englische und US-amerikanische Musik kopiert. Die einzigen deutschen/deutschsprachigen Stars hießen Udo Lindenberg, Peter Maffay oder Marius Müller-Westernhagen.

Die “Neue Deutsche Welle“ war das “einzige nennenswerte Pop-Ereignis in Deutschlands populärer Musik seit dem Zweiten Weltkrieg“ (Thomas Schwebel v.d. “Fehlfarben“). Daraus wuchs eine Independent-Szene, die noch heute einen Marktanteil von ca. 20% hat und die sich seit weit über 30 Jahren gegen die Major-Labels behaupten kann. Aber es gab wohl auch kaum eine Musik-Szene, deren Start von der Musikindustrie so verschlafen, anfangs bekämpft, dann blitzartig übernommen, so brutal-rücksichtslos vermarktet und so schnell so eiskalt wieder fallen gelassen wurde. Keine Musikrichtung war vor dem Etikett “NDW“ sicher – Pop, Rock, Blues, Punk, Dilettanten, Volksmusik, Atonal, Schlager, Rockabilly - alles wurde eingemeindet und mit dem Etikett “Neue Deutsche Welle“ versehen. Was Mitte der 80er in seichten Schlagerpop überging, hatte mal als Aufstand gegen eine erstarrte Musikwelt begonnen, als Gegenwehr gegen die schwerfällige internationale Popmusik.

Eigenproduktion und Eigenvertrieb

Die Musiker und Bands produzierten plötzlich mit den einfachsten Mitteln und begannen selbst eigene Strukturen aufzubauen, um sich gegen die Gigantomanie der übermächtigen Major-Labels aufzulehnen, sich nicht hineinreden zu lassen und selbst die Kontrolle über ihr “Produkt“ zu behalten (“Rondo“-Werbespruch: “Höre Staune gute Laune“). Eigenproduktion und Eigenvertrieb von Singles in kleinen Stückzahlen, kleine unabhängige “DIY“ (Do It Yourself) - und Selbstverlags-Labels wie “Schallmauer“, “Rondo“, “No Fun“, “Pure Freude“, “Rip Off“, “Atatak“, “Zick Zack“, “Konneckschen“ und alternative Plattenläden schufen die Voraussetzungen dafür.

Die Verwendung von deutschen Texten

Die Verwendung von deutschen Texten, die ein neues bislang unbekanntes Zusammengehörigkeitsgefühl schuf, hatte schon die deutsche Punkszene erfolgreich eingeführt. Sowohl junge, als auch gestandene Musiker, die in der damaligen Zeit kaum etwas zu verlieren hatten, ließen sich von der Philosophie und von den Erfahrungen der Punks anstecken. Wie schon in der Mitte der 70er war plötzlich alles machbar und möglich („Das Kannst Du Auch“). Die ausgeknobelten Arrangements, die überladenen Produktionen, die “zentnerschweren Botschaften“ (ICHWILLSPASS) wurden einfach über Bord geworfen, um der spartanischen Instrumentierung und den einfachen Akkordfolgen Platz zu machen.

Jeder spielte so, wie er konnte, komponierte so wie er wollte und produzierte in der Küche, einer Ecke des Schlafzimmers oder – fast schon professionell – in der Garage. Die Bands nahmen in Eigenregie Platten oder Musik-Cassetten auf, die sie dann anfänglich eigenhändig, dann im Eigenvertrieb in die Läden brachten und waren darauf angewiesen, sich und ihre Musik zu vermarkten (Es Geht Voran).#

Kleine Labels und wachsenden Vertriebsstrukturen

Auf jeden Fall war die “NDW“ eine Initialzündung der kleinen Labels mit ihren wachsenden Vertriebsstrukturen und den neuen Vertriebswegen. Mit den einfachsten und simpelsten Produktionen, die teilweise bis heute Bestand haben, obwohl so einige Innovationen auf der Strecke blieben. Die große Musikindustrie wurde damals regelrecht ausgekontert und bestaunte anfänglich nur dieses Phänomen. Schuld daran waren nicht zuletzt die sogenannten Talentscouts, die Musikindustrienasen in Nadelstreifen und Hipsterbärten, die schon Jahrzehnte keinen Musikclub mehr von innen gesehen hatten.

Die großen Plattenfirmen setzten immer nur auf die Topverdiener der Branche, ohne dafür zu sorgen, dass neue Acts heranwachsen konnten und setzten auf die Trends, die garantiert bereits am Abebben waren. Auf jeden Fall bestimmte die “NDW“ eine kurze und entscheidende Zeit der deutschen Rockmusik. Die “Neue Deutsche Welle“ brachte furchtbare Songs hervor, die äußerst ernst gemeint waren, furchtbar belanglose Stücke, die nicht so ernst gemeint waren, extrem gute Titel, die auch so gemeint waren und Songs, die die Zeit überdauert haben und die heute als echte Klassiker gelten.

Punkrock und der “New Wave“

Die Bezeichnung “Neue Deutsche Welle“ bezeichnete die (fast ausschließlich) deutschsprachige Variante des Punkrock und der “New Wave“, die ab der zweiten Hälfte der 70er die internationale Rockmusikszene umkrempelte. 1977/78 tauchten auch in Deutschland etliche lokale neue Bands auf, die nach dem Vorbild des englischen Punkrock eine eigenständige Rockentwicklung in Gang setzten und dabei erstmals völlig unverkrampft die deutsche Sprache für ihre Songs nutzten. Bis dahin hatten sich nur Udo Lindenberg, Reinhard Mey, “Ihre Kinder“, Marius Müller-Westernhagen und Peter Maffay um deutsche Texte verdient gemacht. Ansonsten sangen in den 70ern die westdeutschen Bands in englischer Sprache. Der “NDW“ ist es zu verdanken, dass die deutsche Sprache auf breitem Feld im Bereich der deutschen Rock- und Pop-Musik Einzug halten konnte.

Dahinter standen auch die sich verschärfenden sozialen Spannungen und Konflikte der rapide wachsender Jugendarbeitslosigkeit der 70er und ein um sich greifendes Gefühl der sozialen Perspektivlosigkeit, die sich in dieser Musik einen unmittelbaren Ausdruck zu verschaffen suchte, statt wie bisher Rockmusik schon von vornherein mit englischsprachigen Texten auf den internationalen Vermarktungszusammenhang hin zu konzipieren. Dabei war die “NDW“ eine vornehmlich westdeutsche Angelegenheit, denn in der DDR wurde schon von jeher deutsch gesungen. Dies lag aber nicht an einem “höheren Selbstbewußtsein oder einem schöpferischen Vorsprung“ (MUNZINGER) der DDR-Rocker. Der DDR-Rockmusik wurde die deutsche Sprache von staatlicher Seite vorgeschrieben. Dass aber ausgerechnet mit Nina Hagen und ihrer ersten “West“-Band der erste “NDW“-Megastar aus der DDR kam, passte in die Aufbruchstimmung, die scheinbar alles ermöglichte

Die Zeitschrift “Die 80er“

Der Begriff “Neue Welle“ wurde erstmals 1977 vom Joseph-Beuys-Schüler Jürgen Kramer verwendet. In den 80ern setzte sich Kramer intensiv mit “Punk“ und “New Wave“ auseinander und brachte die Zeitschrift “Die 80er“ heraus. Auf einem von ihm gestalteten Plakat für ein Konzert in Gelsenkirchen verwendete er den Begriff “Deutsche Welle“. Der Begriff “Neue Deutsche Welle“ tauchte erstmalig im August 1979 im Musikmagazin “Sounds“ auf. Dort hatte der Westberliner Labelbetreiber und Plattenhändler “Zensor“ (Burkhardt Seiler) eine Anzeige des Debüt-Albums der “Deutsch Amerikanischen Freundschaft“ geschaltet und – gemeinsam mit dem “Sounds“-Journalisten Hans Keller die Bezeichnung “Neue Deutsche Welle“ kreiert.

Alfred Hilsberg

Im Oktober 1979 wurde der Begriff dem Musikjournalisten, späteren “Zick Zack“-Labelchef und “Paten des deutschen 'New Waves'“ (MUNZINGER) Alfred Hilsberg in einer wegweisenden und dreiteiligen Artikelserie von der “Sounds“-Redaktion gegen seinen Willen vor die Nase gesetzt; “Neue Deutsche Welle – Aus Grauer Städte Mauern“. In Westdeutschland und Westberlin findet eine neue Musik statt. Sie wird gemacht und wird gehört. Einige nennen es immer noch 'Punk' und wollen es sein. Andere wissen mit diesem Begriff nichts mehr anzufangen.

Dutzende von Gruppen arbeiten in Wohnzimmern, Übungsräumen, Studios. Manche spielen, um sich und ihren Fans Spaß zu bringen. Andere haben ernstere Ansprüche, entwickeln Konzepte, neue Töne. Und arbeiten mit deutschen Texten. Sie spielen in wenigen Clubs, organisieren bereits erste Tourneen. Treten auf Lastwagen auf. Keiner lebt von der neuen Musik, Sie gehen arbeiten, zur Schule, studieren, nehmen Kredite auf, wohnen zu Hause oder in einer Kommune. Manche sind erst 15, andere bald 30. Die 'neue Welle' ist schon lange nicht mehr Anhängsel der angloamerikanischen 'Rock-/Punk'-Tradition. Die Auseinandersetzung mit sich selbst, mit dem Leben hier und heute, schafft neue Inhalte/Formen“ (Alfred Hilsberg in SOUNDS).

Die großen Plattenlabels

Die großen Plattenlabels ignorierten anfangs die Gruppen der “Neuen Deutschen Welle“. Sie waren ihnen zu grob, zu ungestüm, galten als nicht kommerziell und nicht vermarktbar. Auf der anderen Seite gab es auch bei den Bands und beim Publikum größte Vorbehalte gegen eine Zusammenarbeit mit der Großindustrie. Die großen Plattenfirmen wurden von vielen jungen Bands abgelehnt, da man sich mehr als Subkultur sah und häufig nicht gemeinsame Sache mit den "Kapitalisten" machen wollte.

Also wurden unabhängige Labels gegründet, um ganz nach dem englischen Vorbild neue Bands selbst zu vertreiben. Allerdings änderte sich dieser Zustand zusehends mit dem immer größer werdenden Interesse der Mediengiganten. Die ersten Vermarktungskampagnen mit Gruppen wie “Fehlfarben“, der “Nina Hagen Band“ oder der “D.A.F.“ stießen allseits auf viel Resonanz und die Major-Labels nahmen plötzlich so ziemlich alles unter Vertrag, was deutsch sang, einigermaßen neu oder auch nur “lustig“ klang – auch wenn es mit dem Etikett “NDW“ nichts zu tun hatte – notfalls wurden Retortenbands ins Leben gerufen.

Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW) Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85

Auszug aus...
Read more at: https://www.bear-family.de/various-aus-grauer-staedte-mauern-die-neue-deutsche-welle-ndw-1977-85-teil-1.html
Copyright © Bear Family Records

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85"
26.05.2015

Pressestimmen

Jazzthetik 5-6/15 "Hier wurde wirklich tief gegraben, zudem sind die Booklet-Texte minutiös und detailliert und verfolgen den Werdegang der Protagonisten oft über Jahrzehnte."

Oldiemarkt 5/15 "Das Non plus Ultra bezüglich des Materials, des beiliegenden Booklets und der Sorgfalt in der Aufbearbeitung!"

Good Times 3-2015 "So umfassend wurde dieses Thema bisher noch nie aufbereitet."

24.03.2015

Perfekt

Zum Thema NDW gibt es unzählige Sampler... darauf enthalten sind aber nahezu immer die gleichen Verdächtigen.

Daher ist dieser neue und prall gefüllte Sampler endlich ein Befreiungsschlag!

Hier bekommt man nicht nur die bekannten Hits, sondern auch unbekannte Perlen, schwer verdauliche Songexperimente und weitere musikalische Überraschungen sämtlicher Stilrichtungen dieser spannenden Zeit in Deutschland.

Hier wird das Thema NDW endlich mal komplett beleuchtet. Dazu ein wundervolles Booklet mit vielen Hintergrundinformationen zu den Bands, schöne Bilder - ein Traum jeden Sammlers.

Darauf habe ich viele Jahre gewartet!

Ein Hoch auf die "BEAR FAMILY" für dieses einzigartige Produkt!

Hier wird die einzigartige deutsche Musikgeschichte konserviert und dem interessierten Publikum in vorzüglicher Form zugänglich gemacht! Ein Leckerbissen ;-)

Und es sollen weitere Folge kommen - welche Freude *g*

Wir wünschen der BEAR FAMILY viele, viele Käufer für dieses wertvolle Sammelsurium der NDW-Musik, ein Stück Heimatkultur!

DANKE!!!!

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW)
Vol.2, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.2, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Art-Nr.: BCD17372

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € * 21,95 € *
Vol.3, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.3, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Art-Nr.: BCD17373

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € * 21,95 € *
Vol.4, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.4, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Art-Nr.: BCD17374

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € * 21,95 € *
Blog Posts
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Der Sonntag, 18/19.06.2016
Presse - Der Sonntag, 18/19.06.2016, Auflage: 371.527 Foto: Bear Family Artikel-Nr. BCD17371 Preiscode: BS EAN: 5397102173714 Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Teil 2 Aus grauer Städte Mauern Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Teil 1 Fotos: dpa. Bear Family; Gestaltung: dpa, Lerzer MUSIK Das war die perfekte Welle Bunte Vielfalt: Die Neue Deutsche Welle brachte eine Fülle an Bands hervor — unter anderem die Avantgardisten Der Plan (un-tere Reihe, ganz links) oder die Fehlfarben mit Sänger Peter Hein (untere Reihe, ganz rechts außen). Vor dreieinhalb Jahrzehnten sangen plötzlich alle in ihrer Muttersprache: Die Neue Deutsche Welle schwappte über das Land — Eine breit angelegte Rückschau zeigt, wie bunt und vielgestaltig diese kurzlebige Bewegung war. Sie kam ganz plötzlich, ver-änderte sich völlig und ver-schwand abrupt wieder. Vor 35 Jahren, im Juni 1981, ver-öffentlichte die Spider Murphy Gang ihr Album „Dolce Vita", und im Som-mer nahm die Band Trio ihr Debütal-bum auf — das Phänomen Neue Deut-sche Welle steuerte auf seinen Höhe-punkt zu.
18.06.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Schall, Frühling 2016
Presse - Schall, Frühling 2016, Auflage: 30.000 Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85 - Teil 1 Artkel-Nr.: BCD17371 Preiscode: BS EAN: 5397102173714 Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 2 Artikel-Nr.: B CD 17372 Preiscode: BS EAN: 5397102173721 Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3 Artikel-Nr.: BCD17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738 Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 4 Artikel-Nr.: BCD17374 Preiscode: BS EAN: 5397102173745 ZEITREISE Ein Denkmal für die Neue Deutsche Welle. Die Neue Deutsche Welle, die Ende der Siebziger bzw. Anfang der Achtziger die einheimische Musikszene veränderte und prägte, ist immer wieder Anlass für di-verse Compilation-Veröffentlichungen. In den meisten Fällen sind sich die Kopplungen immer ähnlich, es gibt „Da Da Da" von Trio, die „Hohen Berge" von Fräulein Menke, den „Major Tom" von Peter Schilling oder Nenas „99 Luftballons". Das gibt es zwar alles auf der aus dem Hause Bear Family kommenden Edition „Aus grauer Städte Mauern" ebenfalls, aber es ist nur der Anfang. Auf insgesamt acht CDs (jeweils zwei in einem Teil) finden sich 185 Tracks,
05.07.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Schwarzwälder Bote, 11. März 2016
Presse - Schwarzwälder Bote, 11. März 2016 Auflage: 121.971 Platten nur mit spitzen Fingern angefasst Pop 1 Wie der Rundfunkmoderator Burghard Rausch vor fast 40 Jahren die »Neue Deutsche Welle« entdeckte ■ Von Ralf Deckert Oberndorf. Sie nannten sich »Der Plan«, »Malaria«, »Trio« oder »Neonbabies«. Während in England Punk und New Wave angesagt waren, ent-stand Ende der 1970er-Jahre in Deutschland das, was man unter dem Oberbegriff »Neue Deutsche Welle« (NDW) zu-sammenfasst. Der damalige RIAS-Rundfunkmoderator Burghard Rausch war einer der ersten Journalisten, die diese Musik in Deutschland einem breiteren Publikum vorstellten.
11.03.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Galore, März 2016
Presse - Galore, März 2016 Auflage: 45.000 Aus grauer Städte Mauern Hause der rührigen Pop-Archivare Bear Family. Nach den drei bereits erschienenen Doppel-CDs konnte man denken: Was soll jetzt eigentlich noch ,kommen? Beim Blick auf die Tracklist fällt auf: Da fehlte ja tat-sächlich noch so einiges. Ixis „Knutschfleck" zum Beispiel, ein kecker Schlager, den sich Helene Fischer heute nicht zu singen traute. „Eisbär" von Grauzone, der genialste NDW-Song überhaupt, wenn auch aus der Schweiz. Oder „Sehnsucht" von Purple Schulz, dessen urschreihaftes „Ich will raus!" nach dem Auftritt in der „ZDF Hitparade" auf dem Schulhof für Diskussionen sorgte
11.03.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Good Times, April/Mai 2016
Presse - Good Times, April/Mai 2016 Auflage: 25.000 Bear-Family-Aufarbeitung der Neuen Deutschen Welle ihr vorläufiges Ende, und im Laufe der ersten drei Teile hat man sich schon an die ebenso unstruktu-rierte wie abwechslungsreiche Heran-gehensweise dieser Reihe gewöhnt, stört sich wohl kaum noch jemand da-ran, dass hier Geier Sturzflug auf die Deutsch Amerikanische Freundschaft folgen, Relax auf Lüül oder die Mün-chener Freiheit auf The Wirtschaftswunder.
11.03.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Kulturnews, März 2016
Presse - Kulturnews, März 2016 Auflage: 220.000 NDW Teil 4 der bestens kuratier-ten und editierten NDW-Sampler-serie setzt dem Ganzen nun das poppige Sahnehäubchen auf. Zwei CDs lang gibt es Hits des Genres, von DAFs „Kebab Träume" über Nina Hagens „Auf'm Bahnhof Zoo" bis zu Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann". Einer der weiteren Höhepunkte: „Ich werde in der Sonne immer dicker" von den Zimmermännern
11.03.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - na dann , KW 11
Presse - na dann , KW 11 Auflage: 30.000 Viel Produkte gibt's und wenig Platz. Die BEAR FAMILY macht mit der 4. Folge „NDW-Aus grauer Städte Mauern" ihren Überblick über diese kurze aber wirkungsvolle Zeit komplett. Wieder 2 CDs, über 40 Titel, ca. 140 Seiten Booklet mit allem, was m/f dazu wissen kann und natürlich wieder quer durchs Beet, von BEL AMI über IX' zu den ZIMMERMÄNNERN. Und vor allen Dingen ganz viel Material, das die entsprechenden TV Sender und Redakteure vermutlich nicht einmal vom Lesen kennen. Was für eine Arbeit!
11.03.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Oldie Markt, April 2016
Presse - Oldie Markt, April 2016, Auflage: 5.000 Aus grauer Städte Mauern -Städte Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 4 Artikel-Nr: BCD17374 Preiscode: BS EAN: 5397102173745 Various Artists Aus grauer Mauern 4 Bear Family BCD 17374 Die neue deutsche Welle war sicherlich die wichtigste Bewegung in der deutschen Rockmusik der 80er Jahre und das beweist auch der vierte und letzte Teil der bemerkenswerten Reihe. Neben Hits wie Knutschfleck von lxi, Eisbär von Grauzone oder Heut Nacht von der Münchner Freiheit gibt es vor allem die ganze Bandbreite des Stils, von Avantgarde bis zum Pop
01.04.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Eclipsed, March 2016
Presse - Eclipsed, March 2016 Circulation: 48.000 Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85. Teil 4 Artikel-Nr.: BCD17374- Preiscode: BS EAN: 5397102173745 VARIOUS ARTISTS „Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deut-sche Welle 1977-1985: Teil 9" (2CD) (Bear Family) Eine Doppel-CD, ein sechsseitiges Digipak und ein Booklet mit 154 Seiten! Ja, auch beim vierten Teil der vortrefflichen Auf-arbeitung der NDW wird nicht gespart, sondern Qualität auf höchstem Niveau geboten. Auffällig und lobenswert sind auch diesmal die ausgewählten Stücke (46 Tracks), die von den Klassikern (Nena, Geier Sturzflug, Trio, Markus) über weni-ger bekannte Acts (Front, ZaZa) bis hin zu den Randerscheinungen und den expe-rimentellen Interpreten reichen (Korpus Kristi). Wie auch bei den vorhergehen-den Editionen revidiert die Compilation den meist falschen Eindruck des
01.04.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - CuteAndDangerous, Februar 2016
Presse - CuteAndDangerous, Februar)' 2016 Auflage: 10.000 KURZ UND UND SCHMERZLOS VON LEONARD MERTENS Die wilden Psychotage kommen wieder und mit ihnen Unmengen an Bands, die gut zu THE FLOCK oder IRON BUTTERFLY gepasst hätten. Ganz weit vorne sind BIRTH OF JOY „Get well" (SPV). Eingängige har-monien, viel verspielte und raue gi-tarrenparts und ein überzeugender Gesang, der selbst Jim Morrison erwöhnlich und sicher nicht für jeden Geschmack. Zum Reinhören allemal. Lang ersehnt ist das neue PRONG Album „No absolutes- (SPV).
01.04.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Oldie-Markt, Dezember 2015
Presse - Oldie-Markt, Dezember 2015 Auflage: 5.000 Various Artists Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW)
15.12.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Loop (Schweiz), KW 50/51 2015
Presse - Loop (Schweiz), KW 50/51 2015 Sound Surprise Ärger mit der Unsterblichkeit — so heisst ein Lied von An-dreas Dorau, und so nennt er auch seine Erinnerungen, die er zusammen mit Sven Regener zwischen zwei Buchdeckel gepresst hat. Doch Erzähl, Dorau entpuppt sich als ähnlich charmant wie der Musiker und Entertainer; mit viel Humor gibt er Anekdoten und Schlüsselmomente aus seinem Musikerleben zwischen 1981 und 2000 zum Besten und vermittelt beiläufig auch einiges über die deutsche Musikszene, insbesondere über die Neue Deutsche Welle.
15.12.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Eclipsed, Dezember 2015
Presse - Eclipsed, Dezember 2015 Auflage: 48.000 NDW VARIOUS ARTISTS „Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deutsche Welle 1977 - 1985" (2CD) (Bear Family) Diese lobenswerte Aufarbeitung der NDW (6-seitiges Digipak, 152-seitiges Booklet mit Detailinformationen zu den einzelnen Künstlern von Burghard Rausch und einer Auflistung wichtiger Compilations) geht nun schon in die dritte Runde. Dabei wurde erneut auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kommerz und Kunst, Hits und weniger bekannten Songs geachtet.
15.12.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Schwarzwälder Bote, KW45 2015
Presse - Schwarzwälder Bote, KW45 2015 Auflage: 121.971 Aus grauer Städte Mauern -Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 1-3 Artikelnr.: Teil 1: BCD17371 Teil 2: BCD17372 Teil 3: BCD17373 Preiscode: BS EAN: Teil 1: 5397102173714 Teil 2: 5397102173721 Teil 3: 5397102173738
15.12.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Musikexpress Erscheinungsdatum: Mai 2015
Presse - Musikexpress Erscheinungsdatum: Mai 2015 Ausgrenzen ist zwar keine Lösung, eine konfus zusommengestellte Doppel. tD Ober die NDW aber auch nicht. Kompilationen bergen ja grundsätzlich eine massive Angriffsfläche für Kritik, bar beim Thema „Neue Deutsche Welle" drohen Grabenkämpfe... divers war die musikalische Bandbreite, die Attitüde der unzähligen Bands, die dieses PopPhänomen prägten. Da muss man nicht :inmal dabei gewesen sein, da reicht ein iefer Blick indie aus Statements und Zieren aufgebauten Bücher „ElectriCity't Rüdiger Esel, und natürlich Jürgen rcipels Standardwerk „Verschwende leine Jugend,
15.05.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Na dann, 46/2015
Presse - Na dann, 46/2015 Auflage: 30.000 Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3 Artikelnr.: BCD17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738 Nr. 3 folgt Inhaltlich eher leicht, das Produkt aber durchaus schwergewichtig. Der 3.Teil der Aufarbeitung der NDW „AUS GRAUER STÄDTE MAUERN" aus dem Hause BEAR FAMILY Ist da. 43 weitere Titel, von AQUA VELVA über DIE MIMMIS zu den ZIMMERMÄNNERN.
15.12.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Stereoplay, Dezember 2015
Presse - Stereoplay, Dezember 2015 Circulation: 32.500 Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3 Artikelnr.: BCD 17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738 NDW Various Artists Aus grauer Städte Mauern 3 Nichts ist so alt wie die Avantgarde von gestern. Das hört man bei Folge drei der Bear-Family-Reihe zur Neuen Deutschen Welle leider schmerz-lich. Der Plan, Xao Seffcheque, Palais Schaum-burg, Sprung aus den Wolken, die Insisters, Aqua Velva — das wirkt heute nur rührend nervig. Doch da hat's ja noch die Hits. Und so schauen wir mit Nena den „99 Luftballons" nach, steigen mit DÖF ins „Taxi", fühlen uns wie „Major. Tom" Peter Schilling „Völlig losgelöst",
15.12.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Spiegel Online Kultur 03.07.2015
Presse - Spiegel Online Kultur 03.07.2015 Ende der Siebzigerjahre verkündete der Journalist Alfred Hilsberg im Fachmagazin "Sounds": "In Westdeutschland und Westberlin findet eine neue Musik statt. Sie wird gemacht und wird gehört. Einige nennen es immer noch Punk und wollen es sein. Andere wissen mit diesem Begriff nichts mehr anzufangen." Hilsberg gab dem Phänomen seinen Namen: "Neue Deutsche Welle" nannte er es. Gemeint war eine Szene, die, inspiriert vom Punk und New Wave der Engländer und Amerikaner, auch hierzulande eine Generation junger Aufgekratzter zu den Gitarren und Synthesizern greifen ließ. Neu an dieser Deutschen Welle war, abgesehen von den unkonventionellen Do-It-Yourself-Produktionen, dass so gut wie alle Beteiligten sich der deutschen Sprache bedienten. Das war bis dahin im sogenannten Rock ein Monopol von Udo Lindenberg, Peter Maffay und Konsorten gewesen. Die erfrischende Musik, die damals den deutschen Pop revolutionierte, wird nun in der auf vier Teile angelegten Sampler-Reihe "NDW - Aus grauer Städte Mauern" so akribisch wie nie zuvor aufgearbeitet. Verantwortlich für die detektivische Fleißarbeit sind die Musikarchäologen der Firma Bear Family Records. Sie haben die vier Doppel-CDs mit dicken Heften ausgestattet, die detaillierte Anmerkungen zu den vertretenen Künstlern bieten.
03.07.2016
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Galore - Mai 2015
Presse - Magazin: Galore - Erscheinungsdatum: Mai 2015 NDW: AUS GRAUER STÄDTE MAUERN Die Neue Deutsche Welle 1977-1985 „Was war das denn?" Das war die Frage vieler Hitparadenhörer, die Anfang Auflage: 45.000 der 80er mit ansehen mussten, wie Künstler wie Trio, Hubert Kah oder DÖF ihre Lieblingssendung stürmten, nichts und niemanden ernst nahmen und " V.A .: Aus grauer Städte Mauern: mit Quatschmusik Juliane Werding, Nicole und Bernhard Brink auf die Die Neue Deutsche Welle 1977-85, Teil] "' Plätze verwiesen. „Das ist die Neue Deutsche Welle", sagte Dieter Thomas Artikel-N r.: BCD17371 Heck dann, aber die Frage bleibt: Was genau war das denn? Wo kam diese Welle her? Wie wirkte sie?
15.05.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Audio Mai 2015
Presse - Magazin: Audio Erscheinungsdatum: Mai 2015 Auflage: 32.472 "V.A.: Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deutsche Welle 1977-85, Teilt" Artikel-Nr.: BCD17371 Pricecode: BS EAN: 539710273714 OLDIE-CD DES MONATS Diverse Interpreten Aus grauer Städte Mauern: Die Neue Deutsche Welle 1977-1985; Folge 1 Bear Family (2 CDs + 144-Seiten-Booklet; drei weitere Augaben mit je 2 CDs folgen) Sie war kein Genre, sondern eine Ara: Knapp zehn Jahre flutete die Neue Deutsche Welle die deutsche Szene nicht mit eitern speziellen Stil, sondern mit immens vielfältigen Sounds von Punk über Avantgarde und Synthiepop bis Schlager und Nonsensmusik. Heute haben die drei Buchstaben NDW einen überwiegend schalen Beigeschmack erfolg-reich hatte eine geldgierige Plattenindustrie sie nach anfänglicher Igno-ranz dann umso schneller totgeritten und mit Acts wie Fräulein Menke (,;Tretboot in Seenot") oder Ixi („Knutschfleck") die Geschmacksgrenzen ins Bodenlose geöffnet.
15.05.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - OxFanzine - April/Mai 2015
Presse - Magazin: OxFanzine Erscheinungsdatum: April/Mai 2015 Auflage: 12.500 Aus grauer Städte Mauern Die Neue Deutsche Welle 197785, Teil 1 Bear Family • bearfamily.com • Die Neue Deutsche Welle, kurz: NDW, die von Ende der Siebziger bis Anfang der Achtziger grassierte, war eine schlimme Sache. Die guten Bands kann man ohne Probleme unter Punk, PostPunk, ExperimentalPop und Co. einsortieren, die schlechten, und davon gab es viele, waren unfassbarer Schrott. Hört man sie heute, steigt einem immer noch die Schamesröte ins Gesicht, einfach nur, weil man sie als jemand, der in der Zeit aufwuchs, kennt. England hatte in den Siebzigern den Punk erfunden (...), aus dem PostPunk und New Wave wurde, und Deutschland hatte Krautrock und Schlager. In einer irren Vermischung von all dem, von Genres, Szenen und Ideen, die eigentlich gar nichts miteinander zu tun hatten, schuf die Musikindustrie ein Monster, das heute noch zuckt, siehe das neue NENAAlbum. Dabei waren die Ansätze löblich: Punk, DIY, neue Ideen, neue Klänge, neue Technik, alte verschnarchte Strukturen mit dem Muff der Fünfziger und Sechziger aufbrechen, das stand bei Bands/Künstlern wie DAF, ABVVÄRTS, DER PLAN, FREIWILLIGE SELBSTKONTROLLE, PALAIS SCHAUMBURG, FEHLFARBEN, Andreas Dorau, NICHTS, DIE KRUPPS, MALARIA!, FOYER DES ARTS, MYTHEN IN TÜTEN, PVC, ZK oder KFC sicher im Vordergrund — eine „Neue Welle rollte an.
15.05.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Rolling Stone - April 2015
Presse - Magazin: Rolling Stone Erscheinungsdatum: April 2015 Auflage: 62.000 Die Neue Deutsche Welle 1977-85 **** Ein Porträt der wichtigsten deut-schen Pop-Bewegung auf zwei CDs „Im Kassettenrekorder rauscht die Neue Deutsche Welle, die Ölpest der Tonkunst", sang Heinz Rudolf Kunze 1983. Da hatte sich dieser Schmelztiegel aus Klamauk und. Anspruch, Hedonismus und Pro-test namens Neue Deutsche Welle längst für eine Richtung entschie-den. Die vorliegende Zusammen-stellung zeichnet ihren Weg vom dissidenten Untergrundspaß bis zur Kommerzialisierung durch die Ma-jor-Labels Mitte der Achtziger - ein eindrucksvolles Zeitbild mithin, das dem Alltag der alten Bundesrepu-blik manche Sternstunde abtrotzt: „Aus grauer Städte Mauern", wie es im Untertitel dieses opulenten Zwei-CD-Sets heißt.
15.05.2015
Presse - Various - Aus grauer Städte Mauern-Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-1985 - Galore - November 2015
Presse - Magazin: Galore - Galore - November 2015 Galore, November 2015 Circulation: 45.000 Aus grauer Städte Mauern - Die Neue Deutsche Welle (NDW) 1977-85, Teil 3 Artikelnr.: BCD 17373 Preiscode: BS EAN: 5397102173738 •( AUS GRAUER STADTE MAUERN Die Neue Deutsche Welle Teil 3 Bear Family Es ist ein Mammutprojekt des auf musikhistorische Komplettierung fokus-sierten Plattenlabels Bear Family, in vier Teilen und auf insgesamt acht CDs eine nahezu vollständige Geschichte der Neuen Deutschen Welle abzubil-den. Die ersten zwei Teile enthielten bereits allerlei Abstruses bis Wohlbe-kanntes, machte keinen Unterschied zwischen avantgardistischem Ansatz und popmusikalischer Irrfahrt. Bislang vermisste man dabei jedoch noch einige Hits, und die kommen jetzt, mit Teil drei: Nenas „99 Luftballons", „Monotonie" von Ideal, Peter Schillings „Major Tom", „D6jä Vu" von Spliff und natürlich Trios Ober-Hit „Da Da Da"
15.11.2015
25 Jahre Rock'n'Roll   - Eine Dokumentation in Bildern Fats & His Cats: 25 Jahre Rock'n'Roll - Eine Dokumentation in... Art-Nr.: BOOK06002

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

10,00 €
Ein Leben für den Rock & Roll - Scrapbook Paul Wuerges: Ein Leben für den Rock & Roll - Scrapbook Art-Nr.: 0023045

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

6,50 €
Die gr. Hits Caterina Valente: Die gr. Hits Art-Nr.: 246412

Artikel muss bestellt werden

12,50 €
Star Discothek Drafi Deutscher: Star Discothek Art-Nr.: 26225XAT

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

6,39 €
Folge 2, Elvis Hits in deutsch Various - Elvis Hits in deutsch: Folge 2, Elvis Hits in deutsch Art-Nr.: ACD25009

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

15,95 €
Vol.2, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.2, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Art-Nr.: BCD17372

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

21,95 € 24,95 €
Vol.4, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.4, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Art-Nr.: BCD17374

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

21,95 € 24,95 €
Vol.3, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW): Vol.3, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 Art-Nr.: BCD17373

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

21,95 € 24,95 €
NEU
Rosen der Erinnerung (4-CD) Freddy Breck: Rosen der Erinnerung (4-CD) Art-Nr.: CD233231

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 € 19,95 €
1958 Schlager im Spiegel der Zeit Various - Schlager im Spiegel der Zeit: 1958 Schlager im Spiegel der Zeit Art-Nr.: BCD17188

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,95 € 16,95 €
Tracklist
Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW) - Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 CD 1
01 TV-Glotzer
02 Heimatlied
03 Tip von Twinky
04 Laufen
05 Der Räuber und der Prinz
06 Dreiklangsdimensionen
07 Waschsalon Berlin
08 Computerstaat
09 Da vorne steht 'ne Ampel
10 Herz aus Stein
11 Der lachende Papst
12 Radio
13 Johnny's Traum
14 Skandal im Sperrbezirk
15 Blaue Augen
16 In My Room
17 Tell Me Your Name
18 Halt mich fest ich werd verrückt
19 Millionenmal
20 Flieger, grüß mir die Sonne
21 Tanz mit mir
22 Kinderlied
23 Schweine im Weltraum
24 Das Wort ist draußen
25 Goldener Reiter
Various - Die Neue Deutsche Welle (NDW) - Vol.1, Aus grauer Städte Mauern - NDW 1977-85 CD 2
01 Berlin By Night
02 Kriminalpogo
03 Liebe im Funkhaus
04 Dispofunk
05 Wissenswertes über Erlangen
06 Erwin, das tanzende Messer
07 Rote Lichter
08 Hiroshima
09 Unter Palmen
10 Klassenfahrt zum Titisee
11 Weil i di mog
12 Ba-Ba-Banküberfall
13 Schön sind wir sowieso
14 I! trifft die Grapellis
15 Kalt wie Eis
16 Ich bau' dir ein Schloss
17 Komm mit mir
18 Up'n Land
19 Taxi nach Paris
20 Nur geträumt
21 Rosemarie
22 Heut' Nacht
23 Wahre Arbeit, wahrer Lohn
24 Es lebe die Lebendigkeit
25 Codo (düse im Sauseschritt)